Sonntag, Juli 21Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Ferienerlebnistage (FETSZ): 90 Kinder sind begeistert

Lea (rechts) und ihre Freundin Emilia sind bei den Ferienerlebnistagen im Stadtpark aktiv.

Sonne, Ferien, Spaß = Ferienerlebnistage (FETSZ) der Kommunalen Kinder- und Jugendförderung im Kinder- und Jugendtreff (KJT) Graffiti. Basteln, Fußball spielen, Zeichnen und vieles andere mehr: 90 Kinder sind begeistert und trotz Hitze vielfältig aktiv.

Doch im angrenzenden Stadtpark ist es ebenso kühl wie im Gebäude oder Draußen im Schatten. Für Abkühlung sorgen ebenfalls ein kleines Planschbecken und zwei Wasserschläuche…

Die kleinen Fußballer testen erst einmal ihr Können und trainieren das Tore schießen. Als einer der Betreuer mit dem Megafon zu den einzelnen Stationen geht, um an das Wassertrinken zu erinnern, machen die Jungs das natürlich auch. Wie die Profis bei der EM…

Unter dem Vordach stellen die Kinder an den einzelnen Tischen mit den Betreuerinnen und Betreuern Papierflieger, Seife und kleine Anhänger aus Perlen her. Kreativität ist ebenso beim Batiken gefragt: Die kleinen Taschen bunt bemalt und zum Trocknen in die Sonne gelegt: Hier leuchten Blumen, Fantasiegebilde oder Namen.

Lea und Emilia bevorzugen das Aktivsein: Die beiden Freundinnen nehmen zum zweiten Mal an den Ferienerlebnistagen teil und fahren erst mal Kettcar unter schattenspendenden Bäumen. „Das ist richtig gut hier“, so die elfjährige Emilia. Die neunjährige Lea schließt sich an. „So können die Ferien bleiben.“ 

Auf das gemeinsame Essen freuen sie sich ebenso wie auf die vielen anderen Stationen wie beispielsweise die Gestaltung der Keilrahmen mit Naturmaterialien. Doch der Tisch ist gerade besetzt. Samantas Bild ist fast fertig. „Ein Geburtstagsgeschenk für meine Cousine“, so die Neunjährige, die zum ersten Mal bei den Ferienerlebnistagen dabei ist. Der siebenjährige Max ist zum zweiten Mal dabei und immer wieder begeistert, was er hier mit anderen Kindern machen kann. Das ist der neunjährige Marian ebenfalls, doch er freut sich schon heute auf den Mitmachzirkus, der in der dritten Ferienwoche stattfinden wird…

Doch diese städtische Ferienfreizeit ist ebenso ausgebucht wie die beliebten Ferienerlebnistage.

Dann gibt es hoffentlich ein Wiedersehen im nächsten Jahr….

Die Kinder gestalten die Keilrahmen kreativ mit Naturmaterialien. Betreuerin Sabine Reiterer gibt auf Wunsch gern einige Tipps.

Informationen: Ferien-Erlebnis-Tage Salzgitter

Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter bietet in diesem Jahr zum zwölften Mal eine gemeinsame Ferienaktion der Kinder- und Jugendtreffs an. Zusätzlich sind Kolleginnen und Kollegen der Teams aus der Schulsozialarbeit und dem Team der Jugend und Demokratiebildung sowie Jugendleiterinnen/Jugendleiter und Bundesfreiwilligendienstleistende an der Organisation und Betreuung beteiligt. Bei diesen Ferien-Erlebnis-Tagen Salzgitter (FETSZ) werden Kindern ab 6 Jahren bis 12 Jahren aus Salzgitter zwei Ferienwochen voller Spaß und Aktion geboten.

Neben zahlreichen Spiel-, Bastel- und Kreativangeboten, können sich die Kinder beim Ballspielen und Sportangeboten auspowern. Kleine Künstlerinnen und Künstler erschaffen eigene Kunstwerke, wetteifern bei unterschiedlichen Turnieren um den Sieg und dabei werden zahlreiche Fotos für eine Collage geschossen. Auf der Hüpfburg kann man sich wieder richtig austoben. Doch auch andere tolle Angebote finden statt: per Greenscreen auf dem Ring des Saturns balancieren, ein Besuch der Berufsfeuerwehr Lebenstedt, Traumfänger herstellen, das Glück beim Natur-Bingo auf die Probe stellen oder beim Teamspiel „Capture the Flag“ triumphieren.

Die ersten Ferienerlebnistage (FETSZ) fanden vom 24. bis 28. Juni statt. 

Die zweiten Ferienerlebnistage (FETSZ) finden vom 1. Juli bis zum 5. Juli statt.

An den ersten Ferienerlebnistagen nahmen ca. 42 Mädchen und 48 Jungen aus verschiedenen Stadtteilen teil. 

An den zweiten Ferienerlebnistagen sind es ebenfalls rund 90 Kinder.

Die Organisatorinnen sind Dania Sarah Mrozek aus dem Kinder- und Jugendtreff (KJT)-Hamberg und Jana Koch aus dem KJT-Thiede.

Bis zu 20 pädagogische Fachkräfte (Betreuerinnen/Betreuer) sind für die Kinder vor Ort. 

Foto: oh/Stadt Salzgitter