Sonntag, Juli 21Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Ausbau der Kreisstraße 1 abgeschlossen

Luftbild der sanierten K 1.

Seit Mittwoch, 12. Juni, ist die K 1 zwischen SZ-Lichtenberg und Burgberg wieder für den Verkehr freigegeben.

Neben der baulichen Grundsanierung der Straße selbst musste in den vergangenen Monaten auch eine Hangsicherung im Bereich der Serpentine durchgeführt werden. 

Dazu erläutert Torsten Fleige-Lütgering, Fachdienstleiter Tiefbau und Verkehr: „Wir haben mit der Baumaßnahme Ende August des vergangenen Jahres begonnen. Besonderheit bei dieser Straßenbaumaßnahme war die Hangsicherung über eine sogenannte dynamische Intensivverdichtung (DYNIV). Das Grundprinzip besteht in der Übertragung von Fallenergie auf die Oberfläche eines ursprünglich zusammendrückbaren und wenig tragfähigen Bodens, um dessen bodenmechanischen Kennwerte zu verbessern. Die DYNIV wurde Ende November 2023 abgeschlossen.“ 

Zu den Zeitlichen Verzögerungen erläutert er weiter: „Aufgrund der extrem schlechten Witterungsverhältnisse mit Starkregenereignissen mussten die Arbeiten immer wieder pausieren. Die vorhandenen Böden waren derart durchnässt, dass die Tragfähigkeit nicht gegeben war und einen Bodenaustausch mit Grobschottermaterial erforderlich machte.“

Nach Abschluss der Restarbeiten (Markierung, Setzen der Schutzplanken und Leitpfähle, Beschilderung), die in den vergangenen Tagen stattgefunden haben, kann die Straße nun wieder für den Verkehr freigegeben werden.  

Noch offen ist eine Ausgleichs- und Ersatzbepflanzung als Kompensationsmaßnahme. Diese ist für Ende des diesen Jahres bzw. Anfang des kommenden Jahres geplant. 

Der geplante Kostenrahmen von rund 1,9 Millionen Euro kann aller Wahrscheinlichkeit nach eingehalten werden. Diese Maßnahme wird von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr im Zuge GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz) gefördert.

Foto: oh/Stadt Salzgitter / A. Kugellis