Mittwoch, Juni 19Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Die Sommersaison braucht Schattenspender

Die Sonne gibt den Startschuss, der eigene Garten wird zum Freiluft-Wohnzimmer. Softeis an heißen Nachmittagen, Grillen am Wochenende oder bei einem guten Buch auf der Terrasse entspannen – das alles funktioniert nur wirklich gut, wenn ausreichend Schatten vorhanden ist. 

Kein Wunder also, dass Markisen, Jalousien und Rollläden bei den meisten Eigenheimen schon lange zur Basisausstattung gehören. Allerdings müssen die Schattenspender auch gut funktionieren, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Sie sollten deswegen regelmäßig gründlich geprüft werden.

Es empfiehlt sich, hierfür die Hilfe eines örtlichen Fachbetriebs des Rollladen- und Sonnenschutztechnik-Handwerks in Anspruch zu nehmen. Bei Markisen beispielsweise reinigen und pflegen die Profis sämtliche beweglichen Elemente, das Gestell und prüfen die Markise auf ihre Funktion. Wer den Sommer mit neuen frischen Farben genießen möchte, kann zudem das alte Markisentuch austauschen lassen.

Genauso sollten auch Rollläden und Jalousien einmal jährlich gründlich geprüft werden. Die Profis beseitigen kleine Schäden direkt, bevor diese die Funktionalität dauerhaft beeinträchtigen. Um den Komfort in der Sommersaison zu erhöhen, könnten bestehende Sonnenschutzprodukte auch nachträglich mit Steuerung und Motor ausgestattet werden. Dann fährt beispielsweise die Markise einfach über Sensoren oder per Fernbedienung aus und ein. Noch bequemer geht es, wenn der Sonnenschutz ins Smart-Home-System eingebunden ist; so. lässt sich die Steuerung kinderleicht per Smartphone oder Tablet bedienen.

Wer wissen möchte, wie sich der Wohn- und Lebenskomfort mit durchdachten Sonnenschutz-Systemen individuell verbessern lässt, sollte sich in einem nahegelegenen Fachbetrieb unverbindlich beraten lassen.

Kontaktadressen finden sich online unter www.rollladen-sonnenschutz.de. (txn)

Foto: BVRS/Warema/txn