Montag, Juli 22Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Gemeinsamer Spatenstich fürs Bauen am Bahnhof Thiede

Neben Oberbürgermeister und auch Aufsichtsratsmitglied der Wohnbau Frank Klingebiel und Ortsbürgermeister von SZ-Thiede und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnbau, Christian Striese, waren auch Stadtrat Michael Tacke, Christian Heinrich (Geschäftsführer der Wohnbau), Jens Bischoff (Geschäftsführer der Wohnbau und WBV) sowie die WEVG-Geschäftsführer Johannes Eickmann und Rainer Krause beim Spatenstich mit dabei.

Wohnen nach städtischem Klimaschutzkonzept. Doppelhaushälften, Einfamilienhäuser, Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus mit Wohnungen und Reihenstadthäusern: Insgesamt sollen in Salzgitter-Thiede am Bahnhof 95 Wohneinheiten entstehen.

Am Donnerstag, 7. März 2024 wurde mit dem symbolischen Spatenstich der Startschuss für das große neue Bauprojekt im Norden Salzgitters gesetzt. Es folgt einem innovativen Bebauungsplan, der eng mit dem städtischen Klimaschutzkonzept verbunden ist. Dieses Konzept setzt klare Richtlinien für den konsequenten Verzicht auf fossile Brennstoffe, eine verkehrsberuhigte Erschließung sowie ein zeitgemäßes Niederschlagsmanagement.

Im Vorfeld hatte die WBV Wohnbau Betreuungs & Verwaltungs GmbH Salzgitter (WBV) als Tochtergesellschaft der Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter (Wohnbau) das Grundstück von der Stadt Salzgitter erworben. Die Glückauf Immobilien GmbH (GIG) übernimmt, im Auftrag der WBV, die Projektsteuerung. Bauträger ist die MT Massivhausgesellschaft mbH, Braunschweig (MT), die gleichzeitig auch für den Vertrieb zuständig ist. Zudem werden die individuellen Immobilien nach Kundenwünschen geplant und errichtet.

In Zusammenarbeit mit der WEVG Salzgitter GmbH & Co. KG (WEVG) wird eine Versorgung des Baugebietes mit „Kalter Nahwärme“ realisiert, um eine besonders ressourcenschonende und effiziente Energieversorgung zu gewährleisten. 

Neben Oberbürgermeister und auch Aufsichtsratsmitglied der Wohnbau Frank Klingebiel und Ortsbürgermeister von SZ-Thiede und Aufsichtsratsvorsitzender der Wohnbau, Christian Striese, waren auch Stadtrat Michael Tacke, Christian Heinrich (Geschäftsführer der Wohnbau), Jens Bischoff (Geschäftsführer der Wohnbau und WBV) sowie die WEVG-Geschäftsführer Johannes Eickmann und Rainer Krause vor Ort. 

„Diese besondere Baumaßnahme repräsentiert nicht nur eine Antwort auf den Bedarf an Wohnraum in 1A-Lage von Salzgitter, sondern ist auch ein ökologisch und nachhaltig ausgerichtetes Pilotprojekt, das innovative Ansätze für Energieeffizienz sowie Klima- und Umweltschutz verfolgt. Es ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung“, so Oberbürgermeister Frank Klingebiel. Ortsbürgermeister Christian Striese ergänzt, dass dies einen wichtigen Schritt in Richtung Baulandnachfrage darstellt.  

„Dieses Bauprojekt zeigt sehr deutlich die Strategie der Wohnbau Salzgitter zur Weiterentwicklung des Standortes Salzgitter und passt unzweifelhaft in das Zukunftsportfolio ,Wohnen´“, ergänzen Christian Heinrich und Jens Bischoff. 

Der Beginn der Erschließungsarbeiten ist März 2024, gefolgt vom Baustart der ersten Immobilien. 

Der Projektabschluss ist für Ende 2025 geplant. 

Foto: oh/Stadt Salzgitter