Samstag, April 13Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Vielfalt im März

Bob Marley auf der Kinoleinwand sehen oder musikalisch erleben? Der Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter lädt im März zu zwei Konzerten und einem Kindertheaterstück für Klein und Groß ein.

„Marley´s Ghost“ ist eine bekannte und beliebte Bob-Marley-Tribute-Band: Zu hören (und sehen) ist sie am Freitag, 8. März, ab 19.30 Uhr in der Kulturscheune in Lebenstedt (Thiestraße 22). Die Band gründete sich 2015 aus der international agierenden Reggae-Formation „Sebastian Sturm & Exile Airline“ heraus, die die Musik Bob Marleys stets als größte Inspiration für ihre eigenen Songs sah. Mit ihrer mitreißenden, authentischen und unerreichten Energie transportiert Marley’s Ghost nun nicht nur die Musik und die vielen großen Songs Bob Marleys, sondern auch seine Message.

Frontmann Sebastian Sturm verkörpert dabei den „King of Reggae“, dessen unverwechselbare Stimme ihm schon oft in seiner musikalischen Laufbahn den Ruf eingebracht hat, die „deutsche Stimme Bob Marleys“ zu sein. Der charismatische Sänger mit deutsch-indonesischen Wurzeln ist ein leidenschaftlicher Frontmann, der das Publikum mitreißt und die Besuchenden regelrecht in seinen Bann zieht!

Exprompt treten am 22. März in Salzgitter auf.

Das macht auch „Exprompt“, die mit virtuoser Klangkunst aus Russland am Freitag, 22. März, ab 20 Uhr in der Kniestedter Kirche in Salzgitter-Bad (Braunschweiger Straße 133) zu erleben sind. Mit ihren traditionellen Instrumenten – Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika – zaubern sie mit unbändiger Spielleidenschaft ein umwerfend virtuoses, feinsinniges und begeisterndes Ensemblespiel voller solistischer Glanzlichter auf die Bühne.

Die Mitglieder des 1995 gegründeten Quartetts – allesamt Absolventen der Filiale des St-Petersburger Konservatoriums in Karelien – verstehen sich auf Wimpernschlag und bieten in ihren Konzerten eine erstaunliche Repertoirebandbreite, die weit über die große Tradition russischer Volksmusik hinausgeht. Getragen von zauberhaften ensembleeigenen Bearbeitungen kommen Neo-Klassisches des russischen Komponisten Alfred Schnittke genauso zu Gehör wie Tangos von Astor Piazzolla, Swing von Django Reinhardt oder Stücke von Mozart, Rossini oder Paganini und Peter Tschaikowsky.

Kinder ab 4 Jahren sollten sich Sonntag, 17. März, merken. Ab 15 Uhr ist das Stück „Alarm im Schwarm – Zaches und Zinnober“ in der Kniestedter Kirche in Salzgitter-Bad zu erleben.

Kinder ab 4 Jahren sollten sich Sonntag, 17. März, merken. Ab 15 Uhr ist das Stück „Alarm im Schwarm – Zaches und Zinnober“ in der Kniestedter Kirche in Salzgitter-Bad zu erleben.

Zum Inhalt: Zwei alten Seebären, die mit vielen Wassern gewaschen sind, präsentieren frische Schallwellen aus der Konzertmuschel, von kleinen Fischen, die als Schwarm auch vor ganz großen Fischen nicht kuschen müssen und dabei gleichzeitig ganz schön frech und ganz schön liebenswert sein können.

Zaches & Zinnober nehmen ihr Publikum mit auf eine Wasserreise – poetisch und spielerisch und ungemein musikalisch. Mit Livemusik, tollen Liedern, vielen abenteuerlichen Geschichten, achtsamen Gedanken und der Gelegenheit zum Mit-Musizieren, Mit-Singen, Mit-Denken und Mit-Schwärmen.

Informationen: Ausführliche Informationen rund um alle Veranstaltungen und Eintrittskarten gibt es auf der städtischen Internetseite.