Sonntag, Juni 16Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Kleines Make-over für ein neues Badgefühl

Es muss nicht immer gleich eine Komplettsanierung des eigenen Bades sein. Weniger ist, gerade in unsicheren Zeiten wie diesen, häufiger mehr. So sind aktuell kleinere Teilsanierungen sehr gefragt. „Bei diesen optischen Upgrades werden einzelne Bereiche herausgefiltert, die aber unterm Strich das komplette Bad aufwerten. So lassen sich etwa im Duschbereich über die alten Bestandsfliesen hochwertige Wandverkleidungen setzen oder vom Maler mit Spachteltechnik versehen, um der Dusche eine neue fugenlose Optik und aufgewertete Gestaltung zu verschaffen“, sagt Rita Janssen, Bad-Expertin beim Ausstellungskonzept Elements, das mittlerweile deutschlandweit an mehr als 270 Standorten zu Hause ist. Neben dem Besuch vor Ort gilt die Video-Beratung als unkomplizierte ergänzende Lösung, die man bequem aus dem Büro oder vom heimischen Sofa aus miterleben kann. Termin vereinbaren, Fragebogen ausfüllen – schon nimmt der einfachste Weg zum neuen Bad seinen Lauf.

Schwarze Armaturen und eine innovative WC-Option

So auch bei der Teilsanierung. Zum frischen Look mit weniger Aufwand gehört zum Beispiel der Austausch der alten Armaturen. Rita Janssen: „Auch hier lassen sich wirkungsvolle Akzente setzen. Sehr gut angenommen werden Armaturen in mattem Schwarz oder glänzendem Kupfer.“ Ebenso werden Badmöbel erneuert, Badteppiche ausgetauscht, statt Gardinen fällt die Wahl nicht selten auf moderne Plissees – frischere Designs ziehen ein. Wandbilder und Holzdeko tragen zur angenehmen Wohlfühlatmosphäre bei. Wer sich für ein neues WC entscheidet, dessen Wahl fällt immer öfter auf das innovative Dusch-WC, das gründlicher, sanfter und leichter reinigt als traditionelles Papier.

Pflanzen aus tropischen Regionen ziehen ein

Angesagt sind auch sie: Pflanzen. Sie sind für den Nature Look verantwortlich, Kunstpflanzen dabei keine Option. Echte Pflanzen verbessern nachweislich das Raumklima, auch und gerade im Bad. Ideal sind Pflanzen aus tropischen Zonen, die mit hoher Luftfeuchtigkeit klarkommen und nur wenig Licht brauchen. Wie das sogenannte Einblatt und die Schusterpalme – beide fühlen sich selbst in einer dunklen Ecke und feuchtem Raumklima sehr heimisch. Fürs Bad gemacht ist auch Efeutute. Mit ihrem rankenden, überhängenden Wuchs ist sie ideal für Pflanzenampeln geeignet – ein wahres Platzsparwunder auch für kleinere Badgrundrisse.( akz-o)

Foto: Elements/akz-o