Freitag, Dezember 8Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Weiterbildung in der Kindertagespflege

Am 4. Dezember startet eine Anschlussqualifizierung für Kindertagespflegepersonen, für die es noch freie Plätze gibt.

Freude an und Erfahrung im Umgang

mit Kindern, den Betreuungsalltag gut organisieren und flexibel auf die Herausforderungen reagieren: Das gehört unter anderem zu den Aufgaben von Kindertagespflegepersonen. Am 4. Dezember startet eine Anschlussqualifizierung, für die es noch freie Plätze gibt.

Für bereits qualifizierte Kindertagespflegepersonen wird ab dem 4. Dezember eine Anschlussqualifizierung angeboten (Weiterbildungsangebot in Verbindung mit einer Grundqualifizierung). Diese Anschlussqualifizierung endet voraussichtlich am 29. Mai 2024. In der Regel finden werktags zweimal wöchentlich Kursveranstaltungen von 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Ein Großteil der Termine wird online per Videokonferenz stattfinden. Hinzu kommt eine Hand voll Ganztagesveranstaltungen an den Samstagen. Die Schulferien sind unterrichtsfrei.

In einer 140 Unterrichtsstunden und 40 Selbstlernstunden umfassenden Weiterbildung werden Kindertagespflegepersonen besonders die Bereiche Sprachentwicklung/Sprachförderung, Inklusion und Institutioneller Kinderschutz vermittelt. Weitere herausragende Unterrichtsthemen sind die Qualitätsentwicklung, die Rolle der Kindertagespflegeperson sowie der Umgang mit Konflikten beziehungsweise das Zusammenwirken mit Eltern. Der Kurs lädt auch zum Austausch von Praxiserfahrungen zu den angebotenen Inhalten ein. 

Informationen: 

Nähere Informationen dieser Weiterbildung erhalten Interessierte im Familienservice der Stadt Salzgitter, Team Kindertagespflege unter E-Mail familienservice@stadt.salzgitter.de oder telefonisch unter Tel: 05341-8394562. Dieses Qualifizierungsangebot erfolgt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Salzgitter und der Katholischen Familien-Bildungsstätte Salzgitter.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt Salzgitter.

Foto: oh/PantherMedia / Diego Cervo