Zeugenaufruf nach Nötigung im Straßenverkehr auf der A39 Fahrtrichtung Salzgitter, Höhe Ausfahrt Rünigen-Nord gesucht.

Braunschweig, A39 Fahrtrichtung Salzgitter, Höhe Ausfahrt Rünigen-Nord, 23.04.21, 12:30 Uhr.

Am Freitagmittag befuhr der 32-jährige Geschädigte mit seinem Pkw auf dem linken Fahrstreifen die A39 in Richtung Salzgitter. In Höhe der Ausfahrt Rünigen-Nord bemerkte er, wie ein Pkw mit erhöhter Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen von hinten angefahren kam. Auffällig an dem Pkw sei gewesen, dass im Kühlergrill rot und blau blinkende LED verbaut worden waren. Aufgrund der Geschwindigkeit und des Rot-Blauen-Blinklichts fühlte sich der Geschädigte genötigt dem Pkw Platz zu machen und fuhr auf den rechten Fahrstreifen.

Da der Geschädigte vermutete, dass der Pkw nicht berechtigterweise mit dem Blinklicht ausgestattet war, informierte er die Polizei. In Salzgitter, in der Hans-Birnbaum-Straße, wurde der Pkw von der Polizei schließlich kontrolliert. Die Polizei stellte einen 19 Jahre alten Fahrer fest, der an seinem privaten Pkw das Blinklicht verbaut hatte. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen der Nötigung im Straßenverkehr und Amtsanmaßung ein. Die Polizei bittet Personen, die den Pkw ebenfalls wahrgenommen haben und möglicherweise ebenfalls von diesem genötigt worden sind, sich unter 0531/4763715 bei der Autobahnpolizei in Braunschweig zu melden.

Foto: oh/Polizei Salzgitter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tagespflege & Häusliche Pflege

TAG Wohnen

Abschleppdienst

Siedentopf

Imbiss im Park