Beim Stichwort BWL-Studium denken viele an trockene theoretische Inhalte, Zahlenschubserei und langweilige Statistikvorlesungen.

Studium „Business Administration“ mit paralleler Ausbildung bringt Vorteile: Ein BWL-Studium kann als Qualifikation für Jobs in vielen verschiedenen Branchen genutzt werden, unter anderem im Fitnessbereich.

Beim Stichwort BWL-Studium denken viele an trockene theoretische Inhalte, Zahlenschubserei und langweilige Statistikvorlesungen.

Dass das nicht so sein muss, zeigt Ann-Kathrin Diederichs. Die 21-Jährige belegt den dualen Bachelor „Business Administration“ an der IST-Hochschule für Management, absolviert also parallel zum Studium eine betriebliche Ausbildung. Ihr Fazit: „Das lohnt sich!“

Trotz der Doppelbelastung durch das Studium und ihre Ausbildung bei der Hygia Fitness GmbH in Braunschweig ist die junge Studentin begeistert von der Möglichkeit, Theorie und Praxis auf abwechslungsreiche Art zu verbinden. Einen besonderen Pluspunkt sieht sie darin, dass sie im Studium erlernte Inhalte direkt praktisch anwenden und so festigen kann – wie zum Beispiel im Bereich Leasing, der zu ihren täglichen Aufgaben gehört. Außerdem ist sie im Unternehmen für Verträge und die Verwaltung des Fuhrparks zuständig. Diederichs freut sich über ihren vielseitigen Arbeitsalltag und die Verantwortung, die sie bereits jetzt tragen darf. „Jeder Tag ist anders – und das gefällt mir so an meinem Job.“ Ihr Beispiel zeigt, dass ein BWL-Studium nicht zwangsläufig zu typischen Aufgaben in der Verwaltung führen muss, sondern auch als Qualifikation für Jobs in der Fitnessbranche oder anderen Bereichen genutzt werden kann.

Und wie geht sie mit der Doppelbelastung um? Laut Diederichs lässt sich das flexible Fernstudium gut mit der betrieblichen Ausbildung vereinbaren, auch wenn dazu etwas mehr Organisation und Selbstdisziplin als bei einem klassischen Studium notwendig ist. Trotzdem überwiegen für die fitnessbegeisterte Studentin ganz klar die Vorteile wie die berufliche Qualifizierung durch die zahlreichen Praxiserfahrungen. Daher legt sie das duale Studium jedem ans Herz, der Lust auf verantwortungsvolle und anspruchsvolle Aufgaben im Managementbereich hat und die nötige Motivation mitbringt, dafür auch etwas Extraarbeit zu investieren. „Ich kann das Studium nur empfehlen. Ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag ist auf jeden Fall garantiert!“ Wer auch Lust auf spannende Aufgaben jenseits von grauer Theorie hat und Näheres zum dualen Bachelor „Business Administration“ erfahren möchte, findet auf der Webseite der IST-Hochschule (www.ist-hochschule.de) mehr Informationen dazu. (djd)

Beim Stichwort BWL-Studium denken viele an trockene theoretische Inhalte, Zahlenschubserei und langweilige Statistikvorlesungen.

Ann-Kathrin Diederichs studiert Business Administration als dualen Studiengang – d.h. ein Studium mit einer Ausbildung in einem Betrieb.

Foto: djd/IST-Hochschule für Management

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Arbeitsangebot

„Wiesmüller„

Stellenangebot

„Siedentopf„

Stellenangebot

„Piskon„

Leibniz Universität

„Leibniz

Allfinanz

„Allfinanz„

SBH-Nord

„SBH-Nord„

Witwe Bolte

„Witwe

Lesum

„Lesum„