Es war wieder soweit – am ersten Ferientag der Sommerferien begann der talentCAMPus bei der Volkshochschule der Stadt Salzgitter im Kniestedter Herrenhaus in Salzgitter-Bad.

 

Die diesjährige talentCAMPus-Projektreihe trug den Titel „Spiel mit! – Klimahelden in Salzgitter. Bereits in den Osterferien hatten sich Teilnehmende im Alter von 9 bis 15 Jahren unter dem Titel „Kleine Tiere, große Wirkung“ mit dem Thema Klimawandel in Bezug auf die Auswirkungen vor der eigenen Haustür auseinander. Kooperationspartner des Campus waren das Mütterzentrum Salzgitter und die Stadtbibliothek der Stadt Salzgitter.
Diesmal nahmen 20 Kinder und Jugendliche teil. Es entstanden Spiele in Form eines „Schwarzen-Peter“-Kartenspiels und „Tic Tac Toe“. An sieben Tagen fand das Projekt „Erdfieber und Heilpflanzen“ statt. Zunächst hieß es für die Kinder und Jugendlichen so viel wie möglich zu dem Thema in Erfahrung zu bringen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Beate Vitt vom Kinder- und Jugendtreff Hamberg erfuhren die Teilnehmenden an zwei Tagen bei ausgiebigen Ausflügen in den Wald, auf dem Bismarckturm, aber auch rund um die Vöppstedter Ruine und in den Greifpark viel Neues über Heilpflanzen, die Kommunikation der Pflanzen untereinander und die Auswirkungen des Klimawandels. Mit Hilfe einer Pflanzen-App bestimmten sie die gefundenen Pflanzen. Es wurden Armbänder aus Brennnesseln gestaltet und essbare Pflanzen gesammelt, die zu einem Speisequark verarbeitet wurden. Bei einem Stopp an der Vöppstedter Ruine fanden die Teilnehmenden unter Anleitung eines Pilzcoachs Pilze in den unterschiedlichsten Größen.


Zurück in der Volkshochschule entstanden nach einer Internetrecherche die unterschiedlichsten Steckbriefe der neu entdeckten Lieblingspflanzen. Höhepunkt dieser Projektwoche war die Gestaltung eines eigenen Brettspiels. Zunächst ging es darum, sich Gedanken zu machen, wie man das Gelernte in solch einem Spiel umsetzen kann. Es sollte ja nicht nur das Brettspiel sondern auch Würfel, Figuren, Karten und die Spielebox gestaltet werden. Eine Spieleanleitung durfte gleichfalls nicht fehlen. Bei der kreativen Umsetzung halfen die Dozenten Maximilian und Bjarne sowie die Dozentin Melanie. Verschiedene künstlerische Techniken unter anderem Gel-Druck und Handlettering wurden hierbei eingesetzt. Jedes einzelne Spiel wurde kleines Kunstwerk. Auch wenn es nicht immer um das Thema Heilpflanzen ging. Die Kinder und Jugendlichen brachten viel Fantasie und Kreativität in die Umsetzung der eigenen Spiele-Idee ein.
Ein Besuch in der Stadtbibliothek in Salzgitter-Bad diente ebenfalls zur Recherchearbeit rund um das Thema. Zeitgleich war eine zweite Gruppe im Rosengarten aktiv und gestaltete aus Naturmaterialien den jeweiligen Namen des eigenen Spiels, um diesen fotografisch festzuhalten und später ausgedruckt zur Gestaltung der Spielebox zu verwenden.
Am Ende der Woche wurden die einzelnen Spiele ausprobiert und es fand eine kleine Spieleolympiade statt. Die Kinder und Jugendliche waren begeistert von der Woche und fanden es schade, dass das Projekt schon wieder zu Ende war. Ein Großteil hat sich bereits für den nächste talentCAMPus in den Herbstferien vom 18. Oktober bis 22. Oktober angemeldet. Dann soll als Abschluss der Spieleserie ein Memory gestaltet werden.



Weitere Informationen zum talentCAMPus sowie den nächsten Projekten können auf der Internetseite Volkshochschule nachgelesen oder telefonisch unter der Telefonnummer 05341 / 839-2203 erfragt werden.

TalentCAMPus ist das kostenlose Ferienprogramm des Deutschen Volkshochschulverbandes und wird im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Foto: oh/Stadt Salzgitter

Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Plameco

Veranstaltung

Recycling Lesum GmbH

Siedentopf

Bestattungen

Veranstaltung