Verletzte Person nach Raub - Salzgitter, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Durchgang vom Stadtpark zum Bahnhof, 20.01.2022, 18:15 Uhr.

Salzgitter, Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Durchgang vom Stadtpark zum Bahnhof, 20.01.2022, 18:15 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hielt sich ein 20-jähriger Mann in dem Durchgang zum Bahnhof auf. In diesem Bereich seien ca. 3-4 Personen auf den späteren Geschädigten zugegangen und hätten unvermittelt die Herausgabe von Bargeld gefordert. Nachdem der Mann lautstark um Hilfe geschrien hatte, sei er von der Tätergruppe in ein Gebüsch, welches sich unmittelbar an einem Zaun des dortigen Bundesamtes befand, gezogen worden. Die Täter sollen auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen und eingetreten haben. Die Täter erbeuteten eine Geldbörse und flüchteten anschließend in Richtung Stadtpark.

Einer der Täter sei circa 1,70 m groß gewesen und habe eine markante schwarze Jacke getragen. Dieser habe lange, schwarze, lockige Haare gehabt und sei korpulent gewesen. Auf dem Rücken habe die Jacke einen großen, goldenen “Versace” Schriftzug gehabt. Die anderen Täter könne er nicht genauer beschreiben. Diese seien circa 1,80 m groß gewesen.
Der Mann erlitt bei der Tat Verletzungen insbesondere im Gesicht, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.
Gegen die derzeit unbekannten Täter ermittelt die Polizei wegen Raubes und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 bei den Beamten in Salzgitter-Lebenstedt zu melden.

Foto: oh/Techline

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Veranstaltung

Siedentopf

Bestattungen