Wünsche

TAG Hausmeister Ronald Reschke befestigt mit viel Klettergeschick den ersten Wunschkranz.

AWiSTA und TAG Wohnen starten Wunschbaumaktion in Fredenberg

„Wir sind in einer Jahreszeit angekommen, die uns, nicht nur wegen Covid19 wehmütig und nachdenklich einstimmt. Und auch das Jahr neigt sich dem Ende zu. Die vergangenen Monate waren für uns alle nicht leicht. Einiges steht uns noch bevor. Trotz aller Beschwerlichkeit wollen wir hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.“ So begrüßt Birgit Hynek, AWiSTA-Leiterin im Stadtteilzentrum Fredenberg die Gäste, die zur Dekoration und Einweihung eines Wunschbaums in Fredenberg gekommen waren. Trotz immer wieder einsetzendem Regen beteiligte sich jeder der Besucher beim Baumschmücken. Vorangegangen waren Wochen der Arbeit im AWiSTA, einem Integrations- und Begegnungstreff der AWO Salzgitter/Wolfenbüttel in der TAG-Siedlung Fredenberg. Dort wurden die Wünsche der Mieterinnen und Mieter des Wohnviertels Fredenberg, der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Realschule, der Senioreneinrichtung AWiRA und der AWO-Beratungsstelle Ü24, Über den Bülten in Lebenstedt-Nord gesammelt. „Über 320 Wünsche sind bei uns eingegangen“, berichtet Zeliha Cardak, Mitorganisatorin der Aktion beim AWiSTA. Gekommen waren Besucherinnen und Besucher aus dem AWiSTA, die TAG-Kundenbetreuerin Thabea Dlugajczyk und Büsra Özer von der Geschäftsstelle Fredenberg sowie deren Chefin Yvonne Beier und u.a. die TAG-Hausmeister Olaf Rangosch und Ronald Reschke.


Auf die beiden letztgenannten kam gleich zu Beginn der Aktion ein körperlicher Fitnesstest in Form einer Kletterpartie zu

Der ausgewählte Baum auf dem Kurt-Schumacher-Ring vor Haus Nummer 11, der die Wünsche in den nächsten Wochen beherbergen soll, musste mittels einer Leiter und viel Geschick sowohl mit einer Lichterkette als auch mit Wunschkränzen und –schleifen geschmückt werden. Wünsche unterschiedlichster Art waren nach getaner Arbeit dort zu lesen. Ganz persönliche Wünsche wie „Kinder bekommen“ oder „Mutter in Jordanien besuchen können“ wie auch allgemeine Wünsche „das Corona endet“ bzw. „Frieden“ oder „Glück“ waren dort nach der Dekorationsarbeit zu lesen.
„Jeder von uns hat Wünsche, kleine und große, individuelle und globale, materielle oder ideelle, greifbare oder solche, die einem aus der heutigen Sicht vielleicht ungreifbar erscheinen. Trotzdem darf man träumen“, so faste Yvonne Beyer, TAG-Managerin am Standort Salzgitter die Aktion zusammen.

„AWiSTA und der TAG Wohnen Salzgitter wollten die diesjährige Vorweihnachtszeit mit einem bunten Strauß von Wünschen erleuchten lassen und ein Zeichen setzen für ein Miteinander trotz Abstand“, so die erklärte Absicht hinter der wochenlangen Arbeit der Ehrenamtlichen aus dem Stadtteiltreff, die Birgit Hynek treffend formulierte.
Die eingegangen Wünsche wurden in den letzten sechs Wochen gesammelt, von ehrenamtliche Helferinnen und Helfern liebevoll auf Stoffstreifen und Bäder verewigt. „Nun wurde es an der Zeit, diese Wünsche auch an die Bäume im Stadtteil Fredenberg und in Lebenstedt anzubringen. Die nun angebrachte LED-Lichterkette bildet für mich den Abschluss als eine Art sinnbildliche Erleuchtung“, so Dia Gülcan vom AWiSTA in Fredenberg abschließend.

Auszüge aus den über 320 Wünschen von AWiSTA, AWiRA, Gymnasium und Realschule Fredenberg sowie der AWO-Beratungsstelle Ü 24 (Über den Bülten 2 in Lebenstedt:
Freunde, Urlaub in Ägypten, rollstuhfreundliche Wohnung, Respekt, Reisen,
Umziehen, B1 (Sprachprüfung als Voraussetzung zur Einbürgerung) bestehen, kein Schmerz, feste Arbeit finden, faire Welt für alle Menschen, ohne Maske reisen, Kinder und Enkelkinder wiedersehen, dass mein Enkelkind gesund auf die Welt kommt, dass die Pandemie vorbei ist, die deutsche Sprache schnell zu erlernen und aucheinen guten Job zu bekommen, wieder unsere Hochzeiten feiern zu können.

Foto: oh/Günther Ott

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tagespflege & Häusliche Pflege

TAG Wohnen

Abschleppdienst

Siedentopf

Imbiss im Park