Der Kinder- und Jugendtreff (KJT) Graffiti im Stadtpark wird saniert.

 Das am Kinder- und Jugendtreff (KJT) Graffiti im Stadtpark wird saniert: Umfangreiche Sanierungsarbeiten am KJT Graffiti machen einen Umzug zwingend erforderlich – ab dem 8. April finden die Projekte, Betreuungsangebote und Gruppenarbeiten in bewährter Weise daher in der Jugendkulturwerkstatt Forellenhof statt.

 

Der Kinder- und Jugendtreff (KJT) Graffiti im Stadtpark wird in den nächsten Monaten saniert und muss deswegen ab dem 5. April geschlossen werden. Alle Aktivitäten finden weiterhin statt. Dafür zieht der gesamte KJT in die Jugendkulturwerkstatt (JKW) Forellenhof.

An dem 1952 gebauten Kinder- und Jugendtreff Graffiti sind umfangreiche Arbeiten notwendig, die nicht während des laufenden Betriebes stattfinden können. Der Bodenbelag wird ebenso erneuert wie die Innenräume, die gleichzeitig barrierefrei umgebaut werden. Im Anschluss werden die Räume neu aufgeteilt. Die obere Etage, die bereits seit längerer Zeit nicht mehr genutzt werden konnte, wird für die Jugendarbeit ausgebaut. Darüber hinaus wird die Küche vergrößert. Die Planungen für diese Rundumerneuerung fanden unter anderem auch mit Beteiligung der Kinder statt, die den Jugendtreff regelmäßig besuchen.

Diese Sanierungsarbeiten sind zwingend erforderlich, um die weitere Nutzung des Kinder- und Jugendtreffs sicher zu stellen. Gefördert wird dieses Projekt aus dem niedersächsischen Integrationsfonds mit rund einer Million Euro. Bis zum März 2020 sollen die umfangreichen Arbeiten im Kinder- und Jugendtreff Graffiti abgeschlossen sein. Dann wird die Wiedereröffnung mit einer Party gefeiert.

Die wichtigste Nachricht für Kinder, Jugendliche und Eltern: Die Projekte, Betreuungsangebote und Gruppenarbeiten werden ab dem 8. April in bewährter Weise angeboten und finden alle in der Jugendkulturwerkstatt Forellenhof im Forellenweg 10 statt. Dies betrifft auch alle Betreuungsangebote in den Sommerferien wie die Ferienerlebnistage (FETSZ) und der Mitmach-Zirkus.

Das zweiköpfige Pädagogen-Team und die ehrenamtlichen Jugendleiterinnen sind bereits ab dem 8. April im Forellenhof anzutreffen.

Auch die Erreichbarkeit ist weiterhin unter den bekannten Telefonnummern gewährleistet (Graffiti unter 05341/42168 sowie Forellenhof unter -43972).

Die städtische Medienpädagogik wird in dieser Zeit ebenfalls in der Forelle untergebracht sein. Ab April wird ein Bus-Shuttleservice zwischen dem Graffiti und dem Forellenhof eingerichtet werden. Die Schulkinder werden dann pünktlich gegen 13:00 Uhr von der Schule in den Forellenhof und zum Graffiti-Gebäude zurückgefahren.

Nach Absprache können auch andere interessierte Besucher während der Öffnungszeiten transportiert werden.

Die Öffnungszeiten für die Offene Tür für Kinder sind von 14:00 bis 18:00 Uhr, für Jugendliche steht die Offene Tür in der Forellenhof sogar bis 21:00 Uhr zur Verfügung.

Foto: oh/©Stadt Salzgitter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Siedentopf

Thiede Bad

Bestattungen

BadeLand Wolfsburg

Veranstaltung