Sind die mit dem Märchenklassiker „Rumpelstilzchen“ der Gebrüder Grimm transportierten Rollenbilder noch zeitgemäß? Und wenn nicht, was kann man dagegen tun? Das Musiktheater Lupe findet eine elegante Antwort!

 

Früher – ja „früher“ – das waren schlimme Zeiten! Da verlor ein leichtsinniger Müller seine Tochter Olivia durch das Versprechen an den König, dass sie Stroh zu Gold spinnen kann. Das kann doch niemand! Zum Glück hilft ihr ein seltsames zauberndes Wesen, dem sie allerdings einen hohen Preis dafür versprechen muss: ihr erstes Kind!

Wie die brave Müllerstochter sich doch noch als eine selbstbewusste junge Frau entpuppt, mit Rumpelstil einen Deal aushandelt und was die Geschichte für ein unerwartetes Ende findet, erzählt das Theaterstück mit Live-Musik, einem großen Zauberkreisel im Spiel mit der Balance und Poesie!

Das Musiktheater Lupe zeigt eien freie Märchenbearbeitung zum Thema „Starke Mädchen und Selbstbestimmung“.
Am 4. Dezember in der Kultuscheune, Thiestraße 22 in Lebenstedt. Beginn ist um 15.00 Uhr. Für Kinder ab 4 Jahren. Karten an der Tageskasse.

Foto: oh/Eigentum der Künstlerinnen und Künstler

Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Siedentopf

Thiede Bad

Bestattungen

BadeLand Wolfsburg