Im Kampf gegen das Corona-Virus geht es der Polizei um eine flächendeckende Überwachung von öffentlichen Straßen und Flächen.

Im Kampf gegen das Corona-Virus geht es der Polizei im Zusammenwirken mir den örtlichen Kommunen um eine flächendeckende Überwachung von öffentlichen Straßen und Flächen.


Die Polizei erhöht massiv ihre Polizeipräsenz und wird gezielt Personen bzw. Personengruppen ansprechen, die sich nicht entsprechend der Verfügung verhalten. Sie werden zukünftig eine deutlich höhere Polizeipräsenz erkennen können.

Sollte ein Ansprechen der Personengruppe nicht zum Ziel führen, sind auch andere polizeiliche Maßnahmen denkbar, wie zum Beispiel das Aussprechen von Platzverweisen.

Bei erkennbaren Verstößen in Geschäften, die im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln stehen, können diese im Zusammenwirken mit der Kommune geschlossen werden. Nach dem Infektionsschutzgesetz können zudem Verfahren eingeleitet werden.
Die Polizei appelliert sehr deutlich: Halten Sie sich an die bestehenden Allgemeinverfügungen der Kommunen und halte sie sich nicht in größeren Gruppen auf. Sie gefährden dadurch nicht nur sich, sondern auch andere. Reduzieren sie ihre sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum. Wir appellieren an ihre Vernunft und Verantwortung.

Foto: oh/TechLine

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Siedentopf