Wer sich unerwartet mit der Pflege von Angehörigen auseinandersetzen muss, kann sich bei dem Pflegestützpunkt Salzgitter helfen lassen.

Vielfältige Unterstützung in schwierigen Situationen: Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes der Stadt Salzgitter helfen Menschen, die sich plötzlich aufgrund der Pflegebedürftigkeit eines/einer Angehörigen mit dem Thema auseinandersetzen müssen.


Neben der belastenden persönlichen Situation gibt es einen „Dschungel“ aus Vorschriften, Leistungen und Organisationen zu bewältigen.
Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes helfen schnell und unbürokratisch, wenn ein Angehöriger gepflegt werden muss. Die empathische Pflegeberatung für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen ist wohltuend und hilfreich.
Der Vorteil gegenüber nicht in Salzgitter ansässigen Beratungsstellen: Der Pflegestützpunkt ist zentral im Rathaus in Lebenstedt untergebracht und so gut per Bus und per Auto zu erreichen. Die Mitarbeiterinnen sind an keine Organisation gebunden und beraten Pflegebedürftige sowie ihre Angehörigen neutral und unabhängig.

Das wissen immer mehr Betroffene in Salzgitter zu schätzen: In 2019 wurden über 1.200 Menschen allein zu pflegerischen Belangen im Büro der Beratungsstelle, telefonisch oder bei einem Hausbesuch beraten. Das bedeutet eine Steigerung der Kontaktzahlen gegenüber dem ersten Betriebsjahr in 2011 von 42 Prozent.
Immer wieder erhalten die Mitarbeiterinnen Rückmeldungen von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen, dass sie ihre Hilfe als hilfreiche und entlastende Unterstützung empfinden.

Foto: oh/Stadt Salzgitter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Funkel-Fee

tagwohnen-sz

Siedentopf