Besonders finanzschwache Kommunen erhalten eine finanzielle Unterstützung im Aufgabenbereich Brandschutz.

Besonders finanzschwache Kommunen erhalten finanzielle Unterstützung im Aufgabenbereich Brandschutz

Eine Entscheidung, die Frank Klingebiel, Präsident des Niedersächsischen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter, sehr begrüßt.
„Finanzschwache Kommunen brauchen dringend Unterstützung bei der Investition in notwendige Infrastrukturmaßnahmen ,  Investitionen in Brandschutz und Hilfeleistungen sind notwendiger denn je, wie die Ereignisse der letzten Monate anschaulich und schmerzhaft zeigten“, so Klingebiel.
Die Stadt Salzgitter konnte mit ihrem Antrag für zwei notwendige Maßnahmen zum Erhalt und Ausbau der kommunalen Brandbekämpfungsstruktur überzeugen und erhält aus dem Bedarfszuweisungsfonds des Landes Niedersachsen 650.000 €.
Mit dieser Bedarfszuweisung wird ein Großteil der Anschaffungskosten für ein Wechselladerfahrzeug und einen Abrollbehälter finanziert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 844.000 €, 200.0000 € werden aus dem kommunalen Haushalt finanziert.

Zu den technischen Daten:

Das Wechselladerfahrzeug ist  ausgestattet mit einem Hakensystem, einem Ladekran, Allradantrieb, sowie einer Seilwinde. Diese Anforderungen sind der Lückenschluss für das Konzept der Technischen Hilfeleistung, das für besonders schwere und anspruchsvolle Hilfeleistungen benötigt wird.
Eine weitere notwendige Ergänzung ist der neu zu beschaffende Abrollbehälter „Technische Hilfeleistung – schwer“. Hier werden benötigte Gerätschaften vorgehalten, um die immer größer werdenden Anforderungen bei Hilfeleistungen sowie bei der Personenrettung bewältigen zu können.

 

Mit dem zu beschaffenden Material können Bahn-, LKW- und Industrieunfälle professionell und zukunftssicher bewältigt werden. Eine Lagerung in einem Rollcontainersystem ermöglicht eine einfache und schnelle Entnahme der benötigten Einsatzmittel.
Der Industriestandort Salzgitter, vor allem mit seinen fünf großen Werken, SZ-AG, MAN, VW, Alstom, und Bosch sorgt für ein erhöhtes Aufkommen im Schwerlastverkehr, woraus ein erhöhtes Gefahrenpotential auf Straße und Schiene resultiert.
Aber auch für den Bereich Unwettereinsätze, wie Hochwasser, Sturm etc., ist das Fahrzeug gut einsetzbar. So kann es zum Beispiel Sandsäcke transportierten, gezielt mit dem Ladekran abladen und durch die hohe Watfähigkeit bei überfluteten Straßen den Einsatzort erreichen.

Symbolbild: oh/dmncwndrlch

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Plameco

Recycling Lesum GmbH

Siedentopf

Bestattungen