In diesen Herbstferien fand das beliebte Ferienprogramm der VHS der Stadt Salzgitter, der Talentcampus, wieder wie gewohnt statt.

In diesen Herbstferien fand das beliebte Ferienprogramm der Volkshochschule (VHS) der Stadt Salzgitter, der Talentcampus, wieder wie gewohnt in den Räumlichkeiten des Kniestedter Herrenhauses in Salzgitter-Bad statt.

Es war der dritte und somit letzte Teil der diesjährigen Campus-Projektreihe der „Wir gestalten unsere Zukunft“
15 Teilnehmer/innen im Alter von neun bis 14 Jahren und drei Dozent/innen setzten sich mit dem Thema „No planet B“ auseinander. Insgesamt fünf Projekttage waren gefüllt mit spannenden Aktionen rund um den Klimawandel vor der eigenen Haustür, einer Reise in die Welt des Geocachings und abwechslungsreichen künstlerischen Auseinandersetzungen mit dem Titelthema und der Bedrohung der Artenvielfalt. Neben den Dozent/innen Melanie Bänsch, Melanie Schöckel und  Maximilian Sieker, unterstützte die quirlige Dalmatinerhündin Mila wieder einmal das Talentcampus-Team.

Die Spuren des Klimawandels in Salzgitter konnten bei einem Ausflug in die Wälder des Höhenzugs verfolgt werden. Borkenkäferbefall, verschobene Vegetationen, Sturmschäden und viele andere Symptome des „Erdfiebers“ wurden vor Ort sichtbar gemacht, analysiert und diskutiert. Was aber dagegen tun? Auf jeden Fall nicht tatenlos zusehen, sondern handeln. Während der Woche erstellten die Kinder eine eigene Plakatkampagne, um den Klimawandel und dessen Folgen noch sichtbarer zu machen. Jedes Plakat erzählt eine Geschichte von einer bedrohten Welt, die geschützt werden muss, jedes mit einem anderen Schwerpunkt. 

Ein Besuch in der Stadtbibliothek in Salzgitter-Bad diente zur Recherchearbeit rund um die bedrohte Artenvielfalt. Das erlangte Wissen wurde im Anschluss kreativ umgesetzt, indem die Teilnehmenden je eine Tierart aus Draht nachformten und einen entsprechenden Lebensraum in einem Schaukasten nachstellten.
Wie eine Stadt der Zukunft aussehen sollte, was sie benötigt und wie ihre Bewohner/innen ihre Freizeit verbringen können, das erarbeiteten die Kinder und Jugendlichen in Kleingruppen. Die Dozenten/innen waren begeistert: „Die Ergebnisse sind durchdacht, vielseitig und lassen auf Veränderungen durch die junge Generation hoffen.“

Auf dem Programm stand auch Geocaching. Nachdem die Teilnehmenden über den Computer mit Hilfe von sicherer Internetrecherche an diese moderne Art von Schnitzeljagd herangeführt wurden waren, erstellten sie im Laufe der Woche ihre eigene kleine Geocache-Runde zum Thema Klimawandel in Salzgitter. Drei unterschiedliche, liebevoll gestaltete und getarnte Verstecke können in Kürze über die gängigen Apps auf dem Weg vom Kniestedter Herrenhaus bis zum Tierheim und darüber hinaus gesucht werden.
Ein eigens für diese Projektreihe gestaltetes Logo zierte sämtliche Teilnehmermaterialien. Die Partnerprojekte „Du bist was du isst“ und „Plastic fantastic!?“ waren im Sommer spontan zu Online-Seminaren umfunktioniert worden.

Alle Ergebnisse der gesamten diesjährigen Projektreihe können voraussichtlich Ende November bis Anfang Dezember in der Stadtbibliothek in Lebenstedt im Rahmen einer ausdrucksstarken Ausstellung besichtigt werden. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.
Talentcampus ist das kostenlose Ferienprogramm des Deutschen Volkshochschulverbandes und wird im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
Weitere Informationen zum Campus sowie den nächsten Projekten können auf der Internetseite www.vhs-salzgitter.denachgelesen oder telefonisch unter der Telefonnummer 05341 / 839-2203 erfragt werden.

Foto: oh/Stadt Salzgitter

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Funkel-Fee

tagwohnen-sz

Siedentopf