In diesem Jahr war alles anders beim „Salzig Bandcontest“.

Sonst rockt beim „Salzig Bandcontest“ die Siegerband des Vorjahres auf der Jugendbühne beim Altstadtfest, die Jury berät sich und das Voting der Zuschauer/innen ist dann bereits schon erfolgt. In diesem Jahr war alles anders.


Statt auf dem traditionellen Schauplatz des Wettbewerbs mit direktem Feedback von den Fans, traten die teilnehmenden Bands diesmal ganz alleine auf der Bühne der Kulturscheune ohne Publikum auf.
Ihre Konzerte wurden online auf der Internetseite der Stadt Salzgitter gestreamt. Jeden Tag wurde der Auftritt einer Teilnehmer-Band gezeigt. Die Musikfans voteten am Computer. Das ging nicht so schnell wie sonst und so mussten die Finalisten des „Salzig Bandcontest“ auf die Zuschauerwertung länger warten.
Technisch möglich hat das Streaming und das Online-Voting das Medienzentrum des Fachdienstes Kultur der Stadt Salzgitter gemacht.

Bands zeigten beeindruckendes Niveau

„Ich freue mich, dass in diesem Finale sehr junge Künstler/innen am Start waren, welche durchgängig ein beeindruckendes Niveau auf die Bühne brachten“, so Jens Bogdan vom Fachdienst Kultur. „Auch wenn es naturgemäß nicht alle aufs Podium schaffen konnten, überzeugten ,Kuzuki & Lolitast‘ sowie ,Lisica‘ das Publikum und die Jury gleichermaßen. Sie setzten sich zu Recht gegen zahlreiche Bewerber/innen um den Finaleinzug durch“, berichtet Bogdan.
Den musikalischen Geschmack von Voice of Germany Halbfinalistin Meike Hammerschmidt (Sprecherin der Jury) und des Publikums traf insbesondere „Blue Rock“. Die erst 16 Jahre alten Musiker aus Salzgitter zeigten reichlich Persönlichkeit auf der Bühne. Ihre Siegprämie: Platz 3 und ein Gutschein über 150,00 Euro.
Die Band „Carla and Company“ konnte sich über einen Gutschein von über 350,00 Euro freuen. Ihnen und ihrer erst 18 Jahre alten Sängerin, bescheinigte die Jurorin beste Zukunftsaussichten, zumal sie sich erst kurz vor dem Wettbewerb in dieser Besetzung zusammengefunden hatten.

Lisa Strat schließlich vereinte mit ihrer „Loopstation“ nicht nur den Sound einer ganzen Band in einer Person, sondern sie sei, schwärmte Hammerschmidt, „Kunst in Person“. Lisa vertritt nun Salzgitter beim „local heroes“ Finale in Hannover. Darüber hinaus gewann sie fünf Tage Audioaufnahmen im städtischen Tonstudio mit dem dritter Juror Harald Baumgartner sowie einen Tag Coaching mit Meike Hammerschmidt.
Hier geht’s zum Livestream aus der Kulturscheune:https://www.salzgitter.de/kultur/livestream_bandcontest.php

Foto: oh/Stadt Salzgitter

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Recycling Lesum GmbH

Siedentopf

Bestattungen