Die aktuellen Kurzmeldungen der Polizei Salzgitter können Sie online unter citylife-sz.de einsehen.

Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Freitag, 27.11.2020, 14:25 Uhr. Ort: 38229 Salzgitter, Peiner Straße. Hergang: Zur genannten Zeit kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Salzgitter einen 24-jährigen Salzgitteraner, der in einem Pkw Audi die Peiner Straße befuhr. Bei der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten mehrere körperliche Auffälligkeiten wahr, die den Verdacht einer Betäubungsmittelbeeinflussung begründeten. Dieser Verdacht wurde bestätigt, als ein vor Ort durchgeführter Test positiv auf THC anschlug. Schließlich räumte der Mann auch ein, am Abend zuvor Marihuana geraucht zu haben. Dem Mann musste eine Blutprobe entnommen werden. Die Weiterfahrt in seinem Pkw wurde ihm untersagt.

Verkehrsunfallflucht

Donnerstag, 26.11.2020, 17:00 Uhr – Freitag, 27.11.2020, 09:00 Uhr. Ort: 38226 Salzgitter, Schubertstraße. Hergang: Im genannten Zeitraum wurde der Pkw Hyundai eines 83-jährigen Salzgitteraners von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Pkw des Mannes war ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Schubertstraße geparkt. Dort hatte er seinen noch unbeschädigten Pkw am frühen Donnerstagabend abgestellt. Freitagmorgen dann musste der Mann mehrere Beschädigungen auf dem vorderen linken Kotflügel feststellen. Der Verursacher dieses Schadens hatte sich nach dem Verkehrsunfall offensichtlich unerlaubt vom Verkehrsunfallort entfernt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug des Verursachers könnte eine rote Lackierung haben. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

Mehrere Kennzeichendiebstähle in Salzgitter Lebenstedt

In der Zeit zwischen Samstag, 28.11.20, 01:30 Uhr und 09:30 Uhr haben unbekannte Täter das vordere Kennzeichen eines geparkten Pkw KIA im Hans-Böckler-Ring entwendet. Außerdem wurden im gleichen Zeitraum die vorderen Kennzeichen eines Nissan und eines Ford entwendet, die ebenfalls dort abgestellt waren. Durch die Diebstähle entstanden Schäden von jeweils ca. 50 Euro. Dazu kommt der Aufwand, den die Fahrzeughalter bei den Zulassungsstellen jetzt noch auf sich nehmen müssen. Zeugen, die Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Salzgitter, Telefon 05341/1897-0, zu melden.

Diebstahl eines Elektro-Rollers

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit zwischen Freitag, 27.11.20, 15 Uhr, und Samstag, 28.11.20, 21:45 Uhr, einen Elektroroller aus einem Kellerraum eines Hauses im Riesentrapp. Es entstand ein Schaden im Wert von ca. 400 Euro.

Einbruch in ein Bürogebäude

Einbrecher drangen in der Nacht von Freitag, 27.11.20 auf Samstag, 28.11.20 durch ein aufgebrochenes Fenster in ein Firmengebäude einer Sanitätsfirma in der Konrad-Adenauer-Straße in Salzgitter-Lebenstedt ein. Bargeld in bislang noch unbekannter Höhe wurde hier entwendet und ein Schaden von mindestens 400 Euro entstand. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Brand eines Zauns und eines Komposthaufens im Bereich des Hirschgrabens in Salzgitter-Lebenstedt

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet auf einem Privatgrundstück eines Einfamilienhauses im Hirschraben in Salzgitter-Lebenstedt ein Komposthaufen in Brand. Durch das sich recht groß entwickelte Feuer wurde neben dem Komposthaufen auch ein Holzkonstrukt zerstört. Die Berufsfeuerwehr Salzgitter war mit einem Löschzug vor Ort und konnte das Feuer schnell löschen, bevor weiterer Schaden entstehen konnte. Die Schadenshöhe beziffert die ebenfalls eingesetzte Polizei auf ca. 500 Euro.

Fahndungserfolg der Polizei nach Brandstiftung

Salzgitter, Hallendorf, Hackenbeek, 29.11.2020, 18:50 Uhr. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass zwei Täter offensichtlich vorsätzlich die Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen und im weiteren Tatverlauf den Innenraum des Opel in Brand gesetzt hatten. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei im Nahbereich einen 39-jährigen Mann feststellen, der als Täter in Frage kommt. Der zweite Täter konnte flüchten. Die Polizei wertet derzeit Spuren und Beweise aus, um den Tatverlauf rekonstruieren zu können Der 39-jährige Mann wurde bereits heute einem Haftrichter vorgeführt.

Foto: oh/TechLine

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TAG Wohnen