Eine turbulente Komödie von und mit Gilla Cremer am 8. Oktober 2021

 

Die erfolgreiche, nicht mehr ganz junge Werbeagentin Margot Varrel stellt erfreut fest, dass sie schwanger ist. Doch als sie dem Vater Charly, der zugleich ihr Chef ist, telefonisch die freudige Botschaft übermitteln will, bietet der ihr den Aufbau der neuen Agentur in Mailand an. So kommt es, dass Margot in ihrer spanischen Putzfrau Franziska bereits eine Leihmutter gefunden hat, noch bevor Charly überhaupt erfährt, dass er Vater wird.
Mit wenigen Requisiten auf der bis auf einen Sessel und einen Teewagen leeren Bühne ausgestattet, startet Gilla Cremer ihr grandioses Spiel, bei dem sie in die verschiedensten Rollen schlüpft, wie in die des entsetzten Demnächst-Vaters, der Putzfrau, die in Sachen moderner Fortpflanzungsmedizin voll auf der Höhe der Zeit ist, spielt die tratschenden Sekretärinnen, den forschen Professor Hallogen und seine kölsche Sekretärin sowie die drei Mitglieder einer Ethik-Kommission gleich dazu. Eine leicht veränderte Körperhaltung, ein anderer Dialekt oder Akzent – Cremer gelingt es, all diese Figuren lebendig darzustellen. Der frisch verpflanzte Fötus landet allerdings doch noch mal auf Eis, weil Franziska ein neues Kleid und außerdem noch eine Reaktorkatastrophe dazwischenkommt. Margots Leibesfrucht geht bei der Renovierung im Labor prompt verloren und findet sich schließlich achtmal geklont in der Forschungsabteilung doch noch wieder…
Die Komödie überzeichnet die Möglichkeiten der Fortpflanzungstechnologie gnadenlos. Damit ist das Stück nah an der Satire, am Kabarett. Das ist zeitloser Stoff, der in den vergangenen Jahren noch an Brisanz gewonnen hat und ein großartiger Theaterabend dazu: ein grandioses Solo für die Schauspielerin und zugleich eine freche Komödie.

 

 

Seit 1987 produziert, schreibt und spielt die großartige Gilla Cremer ihre Soloproduktionen unter dem Namen „Theater Unikate“. Mittlerweile hat sie 13 Produktionen im Repertoire, mit denen sie im In- und Ausland auf Gastspielreisen geht. 2015 erhielt sie den INTHEGA-Sonderpreis für besondere Einzelleistung.
Wann: Freitag, 8. Oktober 2021, ab 19. 00 Uhr in der Kulturscheune in Lebenstedt
Mehr unter: www.kulturkreis-salzgitter.de

Für alle Veranstaltungen gilt:


Kartenreservierung nur per E-Mail oder telefonisch direkt im Kulturkreis. Der Versand der reservierten Karten (inkl. Rechnung) erfolgt ca. 1 Woche vor der Veranstaltung, wenn abzusehen ist, dass diese auch stattfinden kann. Bezahlt wird erst nach Erhalt der Karten. Es gilt (Stand Sept. 2021) die 3G-Regel, Registrierung erfolgt über die Luca-App (oder manuell).

 

Fotos: oh/ © Egon Schlawinski

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Siedentopf

Caritas Netzwerk

Bestattungen

Abschleppdienst

Tagespflege & Häusliche Pflege