Als besonderes Highlight während des Vorbereitungsprogramms für die kommende Spielzeit treten die Stahlstädter am 6. September beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einem Testspiel an.

Als besonderes Highlight während des Vorbereitungsprogramms für die kommende Spielzeit treten die Stahlstädter am 6. September beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einem Testspiel an. Radek Vit, Cheftrainer und Sportlicher Leiter der Icefighters, freut sich auf das Duell gegen ein Top-Team aus der Oberliga und hofft auf große Unterstützung von vielen Fans aus Salzgitter.

 

Mit drei Mannschaften mehr geht es in der kommenden Spielzeit der Eishockey-Regionalliga Nord an den Start.

Damit messen sich die TAG Salzgitter Icefighters in der Saison 2019/2020 mit insgesamt acht Gegnern. Der Verband vermeldete neben den sechs Teams der abgelaufenen Spielzeit, auch die Teilnahme von Oberliga-Absteiger Harzer Falken, sowie die der Crocodiles Hamburg 1b und der Harsefeld Tigers, die beide aus der Verbandsliga aufgestiegen sind.

Damit besteht das Teilnehmerfeld aus den Mannschaften EC Harzer Falken (Absteiger), ECW Sande, Hamburger SV, TAG Salzgitter Icefighters, EC Nordhorn, Weserstars Bremen, Adendorfer EC, Crocodiles Hamburg 1b (Aufsteiger) und TuS Harsefeld Tigers (Aufsteiger). Und auch das Transferkarussell dreht sich während der Sommerpause bei den TAG Salzgitter Icefighters.

So verpflichtete der Regionalligist mit Jannis Bahr und Pascal Frey von den Young Grizzlys Wolfsburg, sowie Antonin Jelinek bisher schon drei Neuzugänge. Mit Ron Friedrich, Viktors Ponatovskis und Leon Geffers gaben die TAG Salzgitter Icefighters zudem die Vertragsverlängerung von gleich drei Akteuren bekannt, die für zwei weitere Jahre am Salzgittersee auf Puckjagd gehen werden. Während der gebürtige Salzgitteraner Friedrich nahezu seine gesamte bisherige Karriere in der Stahlstadt absolviert hat, geht es für Ponatovkis, der vor zwei Jahren von den Hannover Scorpions 1b kam, und für Geffers, vor zwei Jahren von den Young Grizzlys Wolfsburg gewechselt, in die dritte Saison bei dem Regionalligisten.

„Wir sind sehr froh, dass wir die Jungs für die nächsten zwei Jahre unterschrieben haben – sie gehören zu den Stützen des Teams“, freut sich Sportlicher Leiter und Cheftrainer Radek Vit über den Verbleib der drei Spieler.

Neuzugang Jannis Bahr, gebürtig aus Hildesheim, startete seine Karriere bei den Hannover Indians in der Schüler-Bundesliga zur Saison 2012/2013. Zwei Jahre darauf wechselte der Stürmer zu den Wedemark Scorpions U16 und zeigte dort gleich in seiner ersten Spielzeit mit 77 Punkten in nur 12 Partien seine Klasse. Nach dem Wechsel in die U19 ging es für den heute 20-Jährigen ein Jahr später als Leihgabe zu den Young Grizzlys in die DNL2.

Dem folgte eine weitere Spielzeit in Mellendorf, bevor es zum endgültigen Wechsel in die Automobilstadt und zu insgesamt 60 Einsätzen in der DNL2 und der U20-DNL 3 kam. Dort spielte Bahr auch in einer Mannschaft mit Steven Raabe, der in der letzten Saison den Sprung in das Profi-Team der Grizzlys Wolfsburg schaffte. Zum Ende der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der Nachwuchsspieler ein Probetraining am Salzgittersee. „Er hat läuferisch, körperlich und technisch einen guten Eindruck hinterlassen. Wir sind froh, dass er in der kommenden Saison bei uns spielen wird und ich bin der Überzeugung, dass er sich schnell auf das Herren-Eishockey umstellen kann“, freut sich Trainer Vit über seinen neuen Spieler für die Sturmreihe.

Der gelernte Verteidiger Pascal Frey ist gebürtiger Wolfsburger und absolvierte auch seine gesamte bisherige Karriere im Allerpark. So lief der heute 19-jährige seit der Saison 2014/2015, damals in der Schüler-Bundesliga, für die Schwarz-Orangen auf und spielte zuletzt an der Seite von Neuzugang Jannis Bahr in der U20-DNL 3. Dort erzielte Frey in der abgelaufenen Spielzeit in 30 Spielen 25 Punkte. „Ich kenne Pascal bereits viele Jahre und er hat schon immer für den Sport gebrannt, war immer ehrgeizig und voller Tatendrang. Auf dem Platz gibt er alles für das Team und wird sich trotzdem in unserer Mannschaft erstmal durchsetzen müssen, denn er wird auf der Verteidiger-Position starke Konkurrenz haben.

Das wird ihn aber nicht bremsen, im Gegenteil, es wird ihn eher anstacheln“, sagt Icefighters-Coach Radek Vit über den Neuzugang. Der gebürtige Tscheche Antonin Jelinek ging bis zur Spielzeit 2016/2017 ausnahmslos in seinem Heimatland auf Puckjagd und spielte dort unter anderem auch in der zweiten und dritten Liga. Zur Saison 2017/2018 folgte der Wechsel zu den TSV Trostberg Chiefs. Dort erzielte der Angreifer in der abgelaufenen Hauptrunde 41 Punkte in 29 Partien. Von dem 24-jährigen verspricht sich Radek Vit viel: „Antonin ist ein schneller und technisch versierter Stürmer mit Scorer-Qualitäten. Mit ihm wird unsere Mannschaft mehr Torgefahr ausstrahlen!“

Nicht nur die Kaderplanungen laufen bei den TAG Salzgitter Icefighters auf Hochtouren, auch das Vorbereitungsprogramm für die kommende Spielzeit fügt sich Stück für Stück zusammen. Als besonderes Highlight treten die Stahlstädter Anfang September beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einem Testspiel an. „Eric Haselbacher von den Hannover Scorpions hat sich bei mir gemeldet und gefragt, ob wir Interesse hätten“, teilt Radek Vit zu dem ersten Test der bevorstehenden Saison mit.

Wenn sich am 6. September um 20:00 Uhr in der Mellendorfer hus de groot-Eisarena die Kellen kreuzen, dann ist es nicht das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften, denn in der Vergangenheit gab es bereits mehrere Duelle zwischen Hannover und Salzgitter. „Das haben wir natürlich gerne angenommen. Das ist eine schöne Sache, sich gegen ein Top-Team aus der Oberliga zu beweisen. Das wird sehr, sehr interessant werden und ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen, dass wir ein schönes Spiel erleben und dass uns auch Fans aus Salzgitter unterstützen werden“, freut sich Vit auf das Duell mit dem Deutschen Meister von 2010, der in der abgelaufenen Saison das Oberliga-Halbfinale erreichte. (Jens Bartels)

 

Ron Friedrich, Viktors Ponatovskis und Leon Geffers

Ron Friedrich, Viktors Ponatovskis und Leon Geffers haben ihre Verträge bei den TAG Salzgitter Icefighters um zwei weitere Jahre verlängert.

 

Die TAG Icefighters haben einen Neuzugang : Pascal Frey.

Mit Neuzugang Pascal Frey kommt ein punktstarker Verteidiger von den Young Grizzlys Wolfsburg.

 

Jannis Bahr spielte für die Young Grizzlys Wolfsburg.

Stürmer Jannis Bahr spielte zuletzt ebenfalls für die Young Grizzlys Wolfsburg.

 

Fotos: oh/Jens Bartels

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Siedentopf

Thiede Bad

Bestattungen

BadeLand Wolfsburg

Veranstaltung