So geht der Herbstputz im Garten schnell von der Hand: Mit den passenden Gartenhelfern lassen sich Wege und Terrassen schnell und bequem vom Laub befreien. Blasgeräte pusten die Spuren des letzten Herbststurmes einfach weg.

Herbstzeit ist Aufräumzeit im Garten: Die Terrasse muss gesäubert werden, die Terrassenmöbel kommen ins Winterlager, Bäume, Hecken und Beete werden mit einer sorgfältigen Pflege auf den Winter vorbereitet, der Rasen erhält den letzten Schnitt der laufenden Saison. Hier gibt es eine kleine Checkliste der Aufgaben, die jetzt erledigt werden sollten.

Staub, Pollen und Regen haben über den Sommer auf den Gartenmöbeln sichtbare Spuren hinterlassen. Bevor Tische und Stühle winterfest verstaut werden, freuen sie sich daher über ein Großreinemachen. Besonders einfach und schnell geht die Arbeit mit einem Hochdruckreiniger etwa von Stihl von der Hand. Auch der Terrassenbelag und viele Gartenwege weisen meist Schmutzspuren auf. Nicht selten haben sich hier Moose oder Algen angesiedelt. Zum Entfernen des Bewuchses eignet sich ein Flächenreiniger. Dieses gängige Zubehör für Hochdruckreiniger ist mit rotierenden Reinigungsdüsen speziell für die Oberflächenpflege ausgelegt und säubert Holzterrassen, Granit- oder Steinplatten schnell und gründlich. Schmutz auf Hofflächen und Zufahrten gibt ebenfalls kein schönes Bild ab. In diesem Fall kann der Hausbesitzer zum Besen greifen – oder es sich mit einem Kehrgerät deutlich einfacher machen. Mit diesem lässt sich sogar schwerer und nasser Schmutz kräfte- und rückenschonend zusammenkehren.

Nicht nur die Temperaturen fallen – auch das Laub löst sich jetzt von den Bäumen. Unschön anzusehen ist es, wenn sich Laubberge auf der Terrasse oder auf Gartenwegen türmen – oder sich die Pracht an einem windigen Herbsttag auf dem gesamten Grundstück verteilt. Leistungsstarke und leise Akku-Blasgeräte wie etwa das „Stihl BGA 56“ aus dem AkkuSystem Compact pusten die Spuren des Herbstes kurzerhand zusammen. Auch vom Rasen sollte Herbstlaub regelmäßig entfernt werden. Das geht bequem mit dem Rasenmäher und dem montierten Auffangkorb. Noch ein Tipp: In den Blumenbeeten kann das gesammelte Laub dazu dienen, die Bepflanzung vor den Folgen des Winterfrostes zu schützen.

Nicht nur Beete, Bäume und Hecken brauchen zum Herbst einige Pflegeeinheiten – auch die Gartenhelfer können vor dem Winterlager noch eine gründliche Reinigung und Überprüfung vertragen. Rasenmäher, Heckenscheren und Motorsägen sollten von den letzten Schmutzresten befreit werden. Die Getriebe von Heckenschere, Motorsense und Freischneider kann der Freizeitgärtner anschließend mit Spezialfett pflegen. Die meisten Arbeiten kann man mühelos selbst erledigen, Fachhändler bieten aber auch eine professionelle Wartung an. Das Nachschärfen von Rasenmähermessern und Sägeketten beispielsweise gehört in jedem Fall in Profihände. (djd)

Schneller als jeder Besen: Mit Kehrgeräten sind Gehwege, Zufahrten und mehr im Handumdrehen gesäubert.

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bauschlosserei Meißner

Fußbodentechnik

HM-Parkett

„HM-Parkett„

Dipl.-Ing. Mathias Riehl

„Riehl„

Steinwerk Peine UG

„Steinwerk„

Baumschule Meyer

„Baumschule„

Robi Rohrreinigung

„Robi„

Fliesenleger Winter

„Fliesenleger„