Das Duo Hartwig-Lebed ist am Sonntag, 16. Februar 2020 um 17.00 Uhr im Fürstensaal Museum Schloss Salder.m Schloss Salder zu sehen.

Constantin Hartwig, geboren 1992 in Neustadt a.d. Weinstraße, erhielt mit 13 Jahren den ersten Unterricht bei seinem Vater Rainer Hartwig.

Ein Jahr später wechselte er zu Ralf Rudolph, bei dem er noch ein Jungstudium an der Hochschule für Musik Saar absolvierte, bevor er 2012 das reguläre Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover begann.
Hartwig ist u.a. Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs, der Jürgen Ponto-Stiftung, der Villa Musica Rheinland-Pfalz sowie der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz.
Im Jahr 2016 war er gleich bei zwei großen Wettbewerben erfolgreich: Er wurde sowohl als Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs als auch des Internationalen Aeolus Bläserwettbewerbs ausgezeichnet. 2017 erschien seine Debüt-CD beim Label GENUIN in der Preisträgerreihe des Deutschen Musikwettbewerbs. Seit Februar 2018 ist Hartwig Akademist der Bayerischen Staatsoper in München
Die aus einer Musikerfamilie stammende Pianistin Maria Lebed wurde 1980 in Moskau geboren. Sie besuchte das Musikgymnasium „Gnessin“ in ihrer Heimatstadt, bis sie im Jahr 1999 ihr Klavierstudium bei Prof. Arie Vardi an der Hochschule für Musik und Theater Hannover aufnahm. Noch während des Studiums erhielt sie einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Hochschule Hannover. Nachdem sie ihr Klavierstudium mit Auszeichnungen abschloss, vertiefte sie ihre Fertigkeiten im Fach „Liedgestaltung“ bei Prof. Jan Philip Schulze (Hannover) und Prof. Irwin Gage (Saarbrücken). Maria Lebed wurde bei zahlreichen internationalen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet, u.a. beim VI. Internationalen Kammermusikwettbewerb „Trio di Trieste“ und dem Internationalen Max-Reger-Kammermusikwettbewerb. Den 1. Preis gewann sie beim Karl-Bergemann-Blattspiel-Wettbewerb für Pianisten in Hannover.
Das Programm der beiden jungen Künstler beinhaltet u.a. Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, Frédéric Chopin und Paul McCartney.
Am Sonntag, 16. Februar 2020, 17.00 Uhr, Fürstensaal Museum Schloss Salder.Karten zum Preis von 16,- Euro im Kulturkreis Salzgitter und TDB Immobilien in Salzgitter-Lebenstedt. Mehr unter www.kulturkreis-salzgitter.de.

Foto: oh/©Chun Yi Yeo

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Löwenrecht

Siedentopf