Lernen, wann und wo auch immer es passt: Digitale Weiterbildungsangebote sind gerade in der aktuellen Situation stark gefragt.

Mit digitaler Weiterbildung eröffnen sich neue berufliche Möglichkeiten

Kurzarbeit bereits seit mehreren Monaten, zurückgehende Umsätze und unsichere Zukunftsaussichten: In vielen Branchen, ob Industrie, Handel oder Dienstleistung, läuten die Alarmglocken. Wie lange die Wirtschaft noch mit den Folgen der Corona-Pandemie zu tun haben wird, kann kein Ökonom mit Sicherheit vorhersagen. Fest steht, dass so manches Unternehmen über einen Stellenabbau nachdenken wird, wenn sich die konjunkturelle Lage nicht bald verbessert. Beschäftigte sind gut beraten, davor nicht die Augen zu verschließen, sondern sich frühzeitig mit neuen beruflichen Perspektiven zu beschäftigen. Digitale Weiterbildungen können gerade jetzt dazu beitragen, sich für potenzielle Arbeitgeber noch interessanter zu machen.

Lange geplante Qualifizierungen nachholen

Viele kennen die Situation: Voll im Berufsalltag eingespannt, blieb in den vergangenen Jahren kaum die Zeit, sich weiterzuqualifizieren. So manche Fach- und Führungskraft hat über einen zusätzlichen MBA-Abschluss (Master of Business Administration) nachgedacht – doch die Pläne dann immer wieder verschoben. In der heutigen Situation hingegen wächst spürbar die Nachfrage für berufsbegleitende Lehrgänge. “Insbesondere Erwerbstätige in Kurzarbeit nutzen die Möglichkeit, um sich mit digitalen Diplomlehrgängen, Universitätslehrgängen oder MBA-Fernstudien für die Zeit nach der Pandemie beruflich besserzustellen”, berichtet etwa Manuel Fink von der E-Learning Group, die im deutschsprachigen Raum unterschiedlichste E-Learning-Programme anbietet. “Als generalistisches Management-Studium qualifiziert ein MBA-Abschluss für unterschiedlichste Führungsaufgaben in Unternehmen.” Spezielle Zertifikatskurse wiederum vermitteln zusätzliches Wissen in Zukunftsfeldern wie E-Commerce, Digital Business oder Innovationsmanagement.

Lerntempo und Zeiten selbst festlegen

Digitale Weiterbildungen bieten verschiedene Vorteile. Die Teilnehmer sind zeitlich und örtlich flexibel, die gesamte Qualifizierung bis hin zu Tests und der Abschlussprüfung findet online ohne Präsenz statt. Dabei kann jeder das Lerntempo individuell bestimmen. “Die Flexibilität war für mich im Zusammenhang mit einem Jobwechsel und der Corona-Krise ideal. Prüfungen können zu jeder Tages- und Nachtzeit mit einem Authentifizierungsverfahren von unter fünf Minuten durchgeführt werden”, berichtet ein Nutzer namens Christian im Bewertungsbereich unter www.fernstudium.study. Interessenten finden hier zudem ausführliche Informationen zu den verschiedensten Weiterbildungsmöglichkeiten. Gut zu wissen: Die Teilnehmer können ihre Studiengebühren steuerlich absetzen. (djd)

Foto: djd/ELG E-Learning-Group GmbH/Pixabay/Free-Photos

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stellenangebot

Stellenangebot