Freitag, Mai 24Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Lauschen, staunen und sich freuen

Streifentiger Claudia Runde von der Musikschule Detmold und Klavierlehrerin Natalia Gamper zauberten in der Kulturscheune.

Eine besondere Premiere für die Musikschule der Stadt Salzgitter und drei Grundschulen aus Lebenstedt: In der Reihe „Fidolino – Konzerte für Kinder“ standen „Tastentricks – Zaubereien rund um das Klavier“ im Mittelpunkt.

Für die Grundschule Nord mit 190 Kindern und 15 Lehrkräften, die Grundschule St. Michael mit 55 Kindern und vier Lehrkräften und die GS Kranichdamm mit ca. 100 Kindern und zehn Lehrkräften war der Auftakt am Montag in der Kulturscheune eine besondere musikalische Premiere: 

Lauschen, staunen und sich freuen: Zum Auftakt dieser Premiere in der Kulturscheune hörten die Kinder die „Ungarische Rhapsodie“ von Franz Liszt, gespielt von Natalia Gamper am großen Konzertflügel, dann trat ein großer Streifentiger auf die Bühne. Die Mädchen und Jungen machten große Augen und waren gebannt, was nun auf der Bühne passierte… 

Erlebte Klavier Musik, eingepackt in eine Geschichte und anschaulich vorgetragen. Natalia Gamper, Klavierlehrerin der Musikschule der Stadt Salzgitter, spielte Klavier; und Prof. Claudia Runde von der Musikhochschule Detmold erzählte als verkleideter Streifentiger die passenden Geschichten. Das Publikum sang mit, tanzte, gestikulierte, lauschte und war mit großer Begeisterung dabei. 

Natalia Gamper (links) und Sabine Petter, stimmen auf die „Tastentricks“ ein.

Geübt hatten die Kinder mit ihren Lehrkräften bereits vor dem Konzert im Musikunterricht. Deswegen konnten die meisten das Lied „Hört ihr den Ton?“ melodie –  und textsicher singen….

Auf dem Programm standen neben Franz Liszts „Ungarischer Rhapsodie Nr.10“ und dem „Preludio“ in E-Dur unter anderem das „Prestissimo fantastic“ aus den „Four pieces op. 4, 4“ von Sergej Prokofjew; von Friedrich Burgmüller erklang der „Engelsgesang“, op.100, 21 und von Peter Tschaikowsky das „Neapolitanische Tanzlied“. Aber auch bekannte Stücke wie das Menuett G- Dur von Johann Sebastian Bach, „The Little Nigro“ von Claude Debussy, das bekannte „Prelude h- moll“ von Frédéric Chopin sowie „Der Entertainer“ von Scott Joplin waren zu hören und zu erleben. 

Sabine Petter, Leiterin der Musikschule der Stadt Salzgitter, freute sich sehr über diese gelungene Premiere: „Mit diesem Projekt möchten wir möglichst vielen Kindern gemeinsames Erleben und Erfahren von Musik ermöglichen“, sagte sie über ihre Idee. Für das Musikvermittlungskonzert „Tastentricks“ hat sie Grundschulen in Lebenstedt angeschrieben und eingeladen.

Nach der heutigen Premiere soll es auch im kommenden Jahr mit den „Fidolino Konzerten“ weitergehen. 

Interessierte Schulen können sich gerne an die Leiterin der Musikschule wenden ( Info-MusikschuleStadt.Salzgitterde oder Telefon: 05341/839-3387).

Foto: Stadt Salzgitter