Sonntag, März 3Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Reges Interesse an der Entwurfsplanung Gittertor

Bild der Beteiligungsveranstaltung am 12. Dezember in der Mensa des Gymnasiums Salzgitter-Bad.

Am Dienstag, 12. Dezember 2023, fand in der Mensa des Gymnasiums Salzgitter-Bad die 2. Beteiligungsveranstaltung für die geplante Sanierung der Straße Gittertor statt.

Etwa 20 Teilnehmende erhielten von Fachdienstleiter Torsten Fleige-Lütgering, dem Projektverantwortlichen bei der Stadt Clemens Grießhammer sowie von Jan-Hendrik Vohland und Lutz Wackermann vom Büro Pabsch Ingenieure Informationen zur Entwurfsplanung der Straßensanierung. In diese Planung waren Anregungen und Ideen aus der ersten Beteiligungsveranstaltung im November 2022 eingeflossen. 

Zentrale Themen der Entwurfsplanung für die Straßenführung, die in der Veranstaltung diskutiert wurden, sind:

  • Es wird als Vorzugsvariante die im vergangenen Jahr vorgestellte Variante 2 mit abgesetzten Stellplätzen empfohlen.
  • Die Vermeidung des „optischen Durchschusses“, also der freien Sicht und der damit verbundenen Möglichkeit, die Straße schnell bzw. zu schnell zu befahren. Dieser soll durch eine angepasste Fahrbahnführung sowie drei Querungsstellen vermindert werden.
  • Die Führung des Radverkehrs am Gittertorkreisel in die Straße Gittertor.
  • Der Einsatz von Öko-Pflaster für die Parkstreifen, durch das mehr Wasser dort versickern kann.
  • Der Ersatz von 14 Linden der Baumreihe wegen Schädigung der bestehenden Bäume.
  • Errichtung einer neuen Straßenbeleuchtung in LED-Technik. 
  • So geht es weiter:

    Zunächst wird die Entwurfsplanung durch das beauftragte Ingenieurbüro in den darauf folgenden Monaten fertiggestellt, die dann verwaltungsintern geprüft wird. Im Laufe des kommenden Jahres erfolgen dann die politischen Beratungen zur daraus erstellten Beschlussvorlage sowie die Entscheidung im Verwaltungsausschuss. Ebenfalls wird parallel die Förderfähigkeit des Projektes über die sogenannte Landeszuwendung geprüft, von der auch abhängig ist, ob das Projekt im Jahr 2025 umgesetzt werden kann.

    Fotos: oh/Stadt Salzgitter