Sonntag, Juni 16Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Freiwillige Sammlerinnen und Sammler mit Herz für Amphibien gesucht

Die Untere Naturschutzbehörde der Stadt Salzgitter sucht Menschen mit Herz für Amphibien, die bei der diesjährigen Amphibienwanderung helfen möchten.

Dringend gesucht werden freiwillige Helferinnen und Helfer an den Wanderstrecken an der B248 nördlich von Barum, am Sportplatz in Lobmachtersen und an einer langen Strecke südlich des Beddinger Holzes, die das Sammeln der Kröten und Molche in den Abendstunden übernehmen.

Auch wenn es zurzeit noch kühle Nächte geben wird und der Winter vielleicht zurückkehrt, beginnen bereits die Vorbereitungen für die diesjährige Amphibienwanderung.

Sobald die im Frühjahr bekannten grünen Amphibienschutzzäune aufgestellt sind, werden dann an zahlreichen über das gesamte Stadtgebiet verteilten Laichwanderstrecken wieder fleißige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zum Einsammeln der Kröten, Frösche und Molche unterwegs sein. 

Die Tiere laufen im Bereich der betreuten Wanderstrecken an den Fangzäunen entlang und fallen in dort eingegrabene Eimer. Aus diesen Eimern müssen sie herausgenommen, nach Möglichkeit bestimmt, erfasst und in Transporteimer umgesetzt werden, um sie auf der anderen Straßenseite wieder auszusetzen.

Da einige der langjährigen Sammlerinnen und Sammler in diesem Jahr nicht dabei sein können, sucht die untere Naturschutzbehörde der Stadt Salzgitter dringend freiwillige Helferinnen und Helfer besonders an den Wanderstrecken an der B248 nördlich von Barum, am Sportplatz in Lobmachtersen und an einer langen Strecke südlich des Beddinger Holzes, die das Sammeln der Kröten und Molche in den Abendstunden übernehmen.

Informationen für die zukünftigen ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler: 

  • Eine kleine Unterrichtung, auch in die Gegebenheiten der jeweiligen Sammelstrecke, erfolgt durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Naturschutzbehörde oder auch durch erfahrene Sammlerinnen und Sammler vor Ort.
  • Anhand von einfachen Bestimmungshilfen kann innerhalb kurzer Zeit gelernt werden, die einzelnen Tiere zu unterscheiden.
  • Die erforderlichen Sammelutensilien werden zur Verfügung gestellt.
    Je nach Witterung ist das Sammeln voraussichtlich Ende Februar bis in den April hinein, immer nach Einbruch der Dunkelheit erforderlich.
  • Der Einsatz erfolgt in der Regel an einem bestimmten Wochentag, der mit dem restlichen Sammelteam an den einzelnen Wanderstrecken abgestimmt wird.
  • Wer Fragen rund um diese wichtige Aufgabe hat, kann sich an das Team der unteren Naturschutzbehörde wenden (Telefonnummer 05341/839-3695 oder 839-3206).

Foto: Stadt Salzgitter