Sonntag, März 3Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Alle guten Dinge sind drei

Musik und Kindertheater: Der Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter lädt im Februar zu drei Veranstaltungen ein.

Henrik Freischlader und seine Band stellen am 9. Februar ihr neues Album vor. Foto: Timo Wilke

Henrik Freischlader stellt am Freitag, 9. Februar (20 Uhr, Kniestedter Kirche in Salzgitter-Bad) unter dem Titel „Bring Back The Time“ seine neue Band und sein neues Album vor. Die Fans können sich auf intensive Konzerte freuen. Es wird wieder rockiger und natürlich auch etwas lauter als im Internet.

Das klassische Bluesrock-Quartett bilden Schlagzeug, Bass, Hammond Orgel, Gitarre & Gesang und es darf sich auf alte Bekannte gefreut werden. Neben den neuen Songs, dürfen sich nach einer so langen Pause außerdem Lieblingsstücke gewünscht werden.

In Salzgitter bekannt und beliebt: Hiss. Foto: MarquardtLuzie
In Salzgitter bekannt und beliebt: Hiss

Beliebt und bekannt: Hiss hat in Salzgitter viele Fans und treten am Samstag, 24. Februar (20 Uhr, Kniestedter Kirche in Salzgitter-Bad) unter dem Titel „Überall Daheim“ auf.

Die Musik von Hiss ist nach 2.798 Konzerten, neun Platten und zahllosen Preisen immer noch frisch, ihre Auftritte sind noch immer voller Kraft und ihre Texte eine Liebeserklärung an den Humor und das Leben. Das Publikum kann sich auf Walzer und Blues, Folk und Ska, Polka und Roll freuen.

„Antonio und Pino“ sind am 18. Februar zu sehen. Foto: Figurentheater Neumond
„Antonio und Pino“ sind am 18. Februar zu sehen.

Große und kleine Kinder (ab 4 Jahren) können sich auf den Sonntag, 18. Februar, freuen. Ab 15 Uhr lädt das Figurentheater Neumond zu dem Theaterstück „Antonio und Pino“ mit Live-Musik ein.

Zum Inhalt: Antonio, ein älterer Mann, der schon lange vom eigenen Zirkus träumt, lebt allein in einem kleinen Haus mit Garten am Rande der Stadt.

Seit Kurzem ist Pino, ein Junge von 6 Jahren, mit seinen Eltern in die Nachbarschaft gezogen. Seine Eltern haben wenig Zeit für ihn und so streift er immer häufiger allein durch die Straßen und grübelt: Wie lang sind 5 Minuten? Was tut man gegen Langeweile? Und: Warum haben Papa und Mama so wenig Zeit für mich?

Vielleicht ist das Leben als Hund lustiger? Pino bastelt sich ein Hundekostüm und trifft am Gartenzaun auf Antonio. So kommt es, dass der Alte mit seinem Traum und der fragende Pino gemeinsam auf die Reise gehen und ihre ganz eigene Zirkuswelt entdecken…

Das Stück Antonio und Pino rückt die Wahrnehmung der Kinder in den Blickpunkt; die Wahrnehmung einer Gesellschaft, in der Zeit das höchste Gut und gleichzeitig die wertvollste Ressource ist.