Sonntag, Juni 16Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Erneuter Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt

Am 01.01.2024 wurde zwischen ca. 01:00 und 01:30 Uhr ein 43-jähriger Mann durch Messerstiche schwer verletzt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand habe das Opfer im genannten Tatzeitraum eine Gruppe von mehreren Jugendlichen angesprochen und auf ein von ihnen verursachtes Fehlverhalten durch Silvesterböller aufmerksam gemacht. Nach einem Streitgespräch hatte ein Beteiligter dieser Gruppe im Verlauf einer körperlichen Auseinandersetzung ohne Vorwarnung mehrfach auf das Opfer eingestochen und dieses hierdurch erheblich verletzt. Durch Ersthelfer konnte im Anschluss das stark blutende Opfer aufgefunden und der Rettungsdienst in die Swindonstraße in 38226 Salzgitter alarmiert werden.

Ohne diese Hilfe wäre das Opfer mutmaßlich vor Ort aufgrund der schweren Verletzungen verstorben. Die Tätergruppe aus jugendlichen als auch heranwachsenden Mädchen und Jungen entfernte sich fußläufig in Richtung des angrenzenden Meerwegs vom Tatort.

Das Opfer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Die ermittelnden Beamten des Zentralen Kriminaldienstes fragen:

– Können Sie Angaben zu der Tätergruppe machen oder haben sie den Vorfall beobachtet?

– Haben sie sonstige relevante Beobachtungen gemacht, die in einen Zusammenhang mit der Tat gebracht werden können?

Bitte setzen sie sich umgehend mit der Polizei Salzgitter unter der Telefonnummer 05341 1897- 0 in Verbindung.

Foto: oh/pixaby