Freitag, März 1Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Kooperationsvereinbarung zwischen der GEDIA Automotive Group und Salzgitter Flachstahl GmbH

Der Automobilzulieferer GEDIA Automotive Groupund die Salzgitter Flachstahl GmbH haben ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet.
 (v.l.) Marco Scheele (Commodity Buyer Raw Material GEDIAl), Sebastian Krüger (Teamleitung Verkauf Automobilindustrie Salzgitter Flachstahl GmbH), Phillip Meiser (Verkaufsdirektor Salzgitter Flachstahl GmbH), Klaus Bierwirth (Chief Commercial Officer / Member of the Executive Board GEDIA), Dennis Heße (Head of Global Raw Material Purchasing GEDIA) und Tobias Fleige (Sachbearbeiter Verkauf Automotive (Team B) Salzgitter Flachstahl GmbH).

Der Automobilzulieferer GEDIA Automotive Group

und die Salzgitter Flachstahl GmbH haben vor kurzem ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet.

Um die Produktion von Karosseriepressteilen und Schweißbaugruppen zukünftig nachhaltiger zu gestalten, wird GEDIA zukünftig bei der Herstellung seiner Produkte CO2-reduzierten Stahl aus der SALCOS®-Route einsetzen. Mit dem Transformationsprogramm SALCOS® – Salzgitter Low CO2 Steelmaking stellt der Salzgitter-Konzern seine Stahlherstellung schrittweise auf wasserstoffbasierte Verfahren um. Ziel ist eine nahezu CO2-freie Produktion ab 2033. Dafür wird die klassische Hochofenroute durch Produktionsprozesse mittels Direktreduktion und Elektrolichtbogenöfen ersetzt. Bereits jetzt kann Salzgitter Flachstahl ihre Kunden mit CO2-reduziertem Stahl über die sogenannte Peiner Route beliefern. Der Rohstahl wird dort im Elektrolichtbogenofen aus Schrott erzeugt und zu Brammen vergossen. GEDIA ist ein langjähriger Partner von Salzgitter Flachstahl (SZFG). Beliefert wird das Unternehmen mit 9 Standorten weltweit seitens der SZFG vor allem mit Kaltfeinblech und feuerverzinkten Stählen für den automobilen Karosserie-Leichtbau und Chassis-Komponenten.

Klaus Bierwirth, Chief Commercial Officer / Member of the Executive Board GEDIA: „Wir freuen uns, mit der Salzgitter AG einen kompetenten Partner an unserer Seite zu haben, dem Nachhaltigkeit und Verantwortungsbewusstsein genauso sehr am Herzen liegt wie der GEDIA Automotive Group. Durch die Zusammenarbeit und die Unterzeichnung des  MOUs gelingt es uns, weitere Schritte in Richtung CO2-Neutralität zu gehen und unseren ökologischen Fußabdruck kontinuierlich zu reduzieren.“
Phillip Meiser, Verkaufsdirektor Salzgitter Flachstahl GmbH: „Unsere langjährige Zusammenarbeit mit GEDIA ist mit diesem MoU weiter gefestigt worden. Mit „grünem“ Stahl aus unserem SALCOS® -Programm werden bei GEDIA in naher Zeit die Karosserieteile der Zukunft gefertigt – nachhaltig und vor allem umweltschonend.“

Foto: oh/Salzgitter AG