Sonntag, März 3Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Kultursommer 2024: Erste Top-Acts fest gebucht

Schon jetzt gibt es online Karten für den Kultursommer Salzgitter 2024.
Stahlzeit

Schon jetzt gibt es online Karten

für den  Kultursommer Salzgitter 2024. Die ersten Künstlerinnen und Künstler haben für das Festival, das vom 24. Juli bis 11. August 2024 vor der Kulisse des Schlosses Salder stattfindet, fest zugesagt. Es wird erneut ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Besonderheiten bieten.

Unterstützt wird der Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter bei der Planung und Ausgestaltung vom Studio D4, der Bürgerstiftung Salzgitter, der Konzertagentur Piekert und den Musiktagen Salzgitter.

Karten gibt es online auf den Eintrittskarten-Plattformen Reservix, Eventim oder der Internetseite der Konzertagentur Piekert. Unter dem Link www.kultursommer-salzgitter.de  findet man für jedes Konzert die jeweiligen Links zu den oben genannten Online-Anbietern im Internet, bei denen man die jeweiligen Eintrittskarten erwerben kann.

Das sind die Top-Acts des Kultursommers 2024:

25 Jahre Jan Delay

Sein 25jähriges „Dienstjubiläum“ will Ausnahmekünstler Jan Delay im kommenden Jahr musikalisch mit den Salzgitteranerinnen und Salzgitteraner am 9. August, um 20 Uhr, beim Kultursommer feiern. Kaum einer hat Musik in Deutschland so geprägt wie er. Und niemand hat sich selbst so konstant, so konsequent weiterentwickelt, von Album zu Album, von Zeitalter zu Zeitalter, von Flash zu Flash. Ihren persönlichen Jan-Moment haben eigentlich fast alle:. Ob Rap-Nerd oder Rabe-Socke-Fan, Alte Schule, Gen-Z oder ganz egal. Karten für das Jan-Delay-Konzert “Forever Jan” gibt es online auf der Internetseite der Konzertagentur Piekertwww.konzertagentur-piekert.de/artists/jan-delay/ .

Paul Young

Mit Hits wie „Come Back and Stay“ und der Nummer 1-Single „Wherever I Lay My Hat“ wurde der britische Sänger und Songwriter Paul Young in den 80ern zum Weltstar – am 2. August 2024, um 20 Uhr wird er die Kultursommer-Bühne bespielen. Erst im Mai 2023 erschien sein neues Album „Behind The Lens“, das mit Songs gefüllt ist, die in verschiedenen Zeiträumen aufgenommen wurden und die langjährige Karriere von Paul Young auf den aktuellen Stand bringen. Als Solo-Musiker, aber auch als Mitglied verschiedenster Bands, wie Kat Kool & The Kool Kats, der Street Band, den Los Pacaminos oder bei den Q-Tips, begeisterte der sympathische Brite ein weltweites Publikum. In  Salzgitter wird er seine alten Hits und neuen Songs Open Air präsentieren. Eintrittskarten gibt es bei Reservix und Eventim.

„Stahlzeit“ ist wieder da

Ihnen scheint es beim Salzgitteraner Kultursommer gut gefallen zu haben – die Band „Stahlzeit“ ist 2024 wieder dabei. Vor zwei Jahren konnten sie hier ihre Zuschauerinnen und Zuschauer begeistern. Am 1. August, um 20 Uhr wird „Stahlzeit“ sich erneut mit einer gigantischen neuen Show vor dem Kunstwerk „Rammstein“ verneigen. „Stahlzeit“ wird zu Recht als die Nummer 1 unter den Tribute Shows gehandelt. Mit enorm großem Aufwand kreiert die Band seit mehr als 15 Jahren Shows der Superlative. Ihre Pyroshow wird so kompromisslos und spektakulär umgesetzt, dass man bei „Stahlzeit“ die Hitze bis zu den entferntesten Plätzen spüren kann. Schweiß, Feuer und diese einzigartige Energie fährt den Besucherinnen und Besuchern während der rund zweieinhalbstündigen Show durch Mark und Bein.

Karten gibt es bereits jetzt bei Reservix.

Kindermusical „Oh wie schön ist Panama“

Leider noch nicht im Kartenvorverkauf, aber schon angekündigt: Das Kindermusical „Oh wie schön ist Panama“ wird am 4. August, um 15.30 Uhr auf Bühne des Schlosses Salder aufgeführt. Mit „Oh wie schön ist Panama“ schuf Janosch vor mehr als 40 Jahren einen Kinderbuchklassiker. Zum großen Erfolg avancierte 2006 auch der gleichnamige Kinofilm. Der wiederum liefert nun die Basis für ein brandneues Musical mit Live-Musik. Die turbulente Musicaladaption von Autor und Regisseur Florian Schmidt sowie Komponist Reinhold Hoffmann (Mitglied der Band Haindling) bringt die ebenso amüsante wie philosophische Geschichte über Freundschaft, Fernweh und Freiheit auf die Bühne. Sobald es Karten für das Musical gibt findet man auf der Kultursommer-Internetseite www.kultursommer-salzgitter.de die Links zum Online-Vorverkauf.

Im Mühlengarten des Schlosses Salder:

Comedy Ladies Vol. 2

Auch das Format „Comedy Ladies“ wird 2024 beim Kultursommer erneut mit dabei sein. Am 25. Juli, um 20 Uhr gibt es exzellentes Frauenkabarett und Comedy der Extraklasse in einer Mixed-Show. Zwei Stunden purer Spaß, gute Laune und jede Menge Lacher. Durch den Abend begleitet in gewohnt direkter Manier die Braunschweiger Kabarettistin und Liedermacherin Vanessa Maurischat. Diesmal sind neue Künstlerinnen in der zweiten Auflage dabei: Patrizia Moresco, Die Deichgranaten und Kirsten Fuchs. Auch hier gibt es bereits Karten beim Online-Portal Reservix.

Pariser Flair in Salder

„Pariser Flair“ werden am 26. Juli, um 20 Uhr, Marie Giroux, Jenny Schäuffelen und Elisabet Iserte-Lopez verbreiten. Sie laden zu einer musikalischen Stadtführung durch die französische Hauptstadt ein. Die französische Opernsängerin und jahrelange Wahlpariserin Marie Giroux und die norddeutsche Perle der Ostsee, die Pianistin und Akkordeonistin Jenny Schäuffelen präsentieren, begleitet von Cellistin Elisabet Iserte-Lopez, französische Chanson-Klassiker von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud. Das Publikum wird sie so besser kennenlernen, aber auch allerlei interessante Tipps über Paris erhalten. Auf der Tour entlang der Seine und durch die Quartiers wird das Publikum zuweilen auch selbst gefordert: Mal gilt es, durch und durch erstaunliche Zusammenhänge zu erraten, mal wird zum Tanzen ermuntert. Karten sind bei Reservix erhältlich.

Blue Terrace Band

Die „Blue Terrace Band“ tritt  am 27. Juli, um 20 Uhr beim Kultursommer 2024 auf. Die Band ist eine Formation einer erfahrenen Musikerin und vier Musikern, die ihre Lust am Außergewöhnlichen zusammengeführt hat. Die große musikalische Vielfalt der Bluesmusik auf die Bühne zu bringen, liegt ihnen am Herzen. Die Historikerin und Bluesmusikerin Haide Manns geht mit ihrer Blue Terrace Band in dem Konzert und der Lesung der Thematik der Bluesmusik der afroamerikanischen Frauen  auf den Grund und beschreibt anhand zahlreicher Beispiele die lyrische Kraft und Vielfalt des Blues und seiner Interpretinnen. Oft witzig mit viel Humor und Ironie, manchmal voller Trauer und Mitgefühl, häufig kämpferisch und kraftvoll zeichnen ihre Songs ein authentisches Bild der afroamerikanischen Frauen und ihrer Alltagswelt. Karten gibt es bei Reservix.

Foto: oh/Christian Böhme