Es gibt einen Grund zum Feiern: die Familienzentren in der Stadt Salzgitter bestehen seit zehn Jahren.

 

Gestartet waren im Januar 2012 fünf Zentren. Seitdem haben sich weitere fünf Kindertagesstätten auf den Weg gemacht, ein Familienzentrum zu werden, so dass derzeit insgesamt zehn Zentren entstanden sind. Familienzentren bieten Eltern und ihren Kindern frühe Informationen, Beratung, Betreuung und Bildung an. Sie unterstützen und stärken Familien in allen Lebensphasen, zum Beispiel im Rahmen von Eltern- und Babycafés, Sportangeboten, Waldtagen sowie Elternnachmittage zu speziellen Themen, wie Erziehungstipps und Mediennutzung.

Vor der Pandemie (2019) nahmen knapp 11.000 Familien, das heißt 24.000 Bürger/innen, an den Angeboten teil. Lockdown, Corona-Verordnungen und Hygienepläne stellten die Familienzentren vor neue Herausforderungen. So konnten im Verlauf der vergangenen 18 Monate zunehmend Angebote in digitalem Format stattfinden. An aktuellen Möglichkeiten und Voraussetzungen angepasst, nahm die Vielfalt der Angebotspalette in Präsenz in den Familienzentren wieder zu.
Viele Aktionen geplant
Rund um den runden „Geburtstag“ sind bis einschließlich Sommer 2022 zahlreiche Aktionen geplant. „Sie verdeutlichen“, so Sozialdezernent Dr. Dirk Härdrich, „dass die Familienzentren der Stadt Salzgitter in einem Verbund zueinanderstehen und die Begleitung der Familien für sie eine Herzensangelegenheit ist.“
Kunst- und Kulturprojekt
Vielleicht das aufwändigste und nachhaltigste Projekt des Jubiläumsjahres ist ein Kunst- und Kulturprojekt. Gemeinsam mit Kindern und Eltern jedes Familienzentrums wird Künstler und Bildermacher Wolf Menzel eine Stele gestalten. Die Kita-Kinder aus den Zentren und ihre Familien denken sich gemeinsam mit der Koordinatorin Themen aus und bringen sie malerisch zu Papier. Künstler Wolf Menzel wird diese kreativen Gestaltungsvorschläge als plastische Exponate in das jeweilige Kunstwerk einarbeiten. Jede der zehn Stelen wird eine Höhe von 2,20 Meter sowie eine Breite von 50 mal 50 Zentimeter haben und aus wetterbeständigem Material gefertigt sein.
Nach Fertigstellung aller Stelen wird es eine Vernissage mit einer Feierstunde geben. Geplant ist sie für das zweite Quartal 2022.
Imagefilm über die Salzgitteraner Familienzentren

Ebenfalls geplant ist ein Imagefilm des städtischen Medienzentrums des Fachdienstes Kultur über die Familienzentren in der Stadt Salzgitter. Sobald er fertiggestellt ist, wird er in der Filmreihe „100 Sekunden Salzgitter“ des Zentrums auf dem Online-Kanal YouTube zu sehen sein.

Freundschafts-Fußballturnier aller Familienzentren
Bevor es 2022 in die Sommerferien geht, ist dann auch noch ein Freundschafts-Fußballturnier aller Großen und Kleinen aus den zehn Familienzentren geplant.

Wer Lust hat, an Aktionen teilzunehmen oder weitere Informationen erhalten möchten, kann sich direkt an ein Familienzentrum in seiner Nähe wenden.
Folgende Familienzentren gibt es in Salzgitter:
In Salzgitter-Bad:
–    Familienzentrum Christ-König
–    Familienzentrum KunterBund
In Lebenstedt:
–    Familienzentrum St. Markus
–    Familienzentrum St. Elisabeth
–    Familienzentrum AWO Wilhelm-Kunze-Ring
–    Familienzentrum St. Joseph
–    Familienzentrum Martin-Luther
–    Familienzentrum Purzelbaum

In Thiede:
–    Familienzentrum St. Bernward
–    Familienzentrum Stiftsmäuse

Foto: oh/neildodhia

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sport

Caritas Netzwerk

Siedentopf

Bestattungen

Abschleppdienst